Spektakulär - Die unglaublichsten Geschichten im Countdown © RTL/Markus Nass
Ganz ohne Promis

Guter Einstand für RTL-Neustart "Spektakulär"

 

Nicht spektakulär, aber durchaus ein ordentlicher Erfolg: Annett Möller gelang am Abend bei RTL ein guter Einstand mit ihrer neuen Sendung "Spektakulär". Sat.1 tat sich dagegen schwer, drehte aber am späten Abend auf.

von Marcel Pohlig
26.05.2016 - 09:08 Uhr

Keine Greenscreen-Promis, die mehr oder weniger sinnvolle oder witzige Kommentare, und verhältnismäßig viel Zeit um Geschichten zu erzählen: "Spektakulär" war am Mittwoch ein ungewöhnlicher RTL-Neustart, der aber durchaus den Geschmack des Publikums traf. Die von Nachrichtenfrau Annett Möller moderierte Doku-Show wurde in der Zielgruppe nämlich von 1,34 Millionen Zuschauern gesehen und erreichte damit einen Marktanteil von 14,4 Prozent. Spektakulär war dies zwar nicht, aber durchaus ordentlich und auch leicht über den Werten, die "Die 25 ..." zuletzt am Mittwochabend holte. Insgesamt interessierten sich 2,68 Millionen Zuschauer für "Die unglaublichsten Geschichten im Countdown".

Sat.1 schleppte sich etwas mühsamer in den Abend hinein, drehte dafür aber am späteren Abend ordentlich auf. Dort holte "Sat.1 Spezial: Das Mega-Hotel!" mit 930.000 Zuschauern in der Zielgruppe einen starken Marktanteil von 12,2 Prozent. Insgesamt schalteten 1,53 Millionen Zuschauer ein. "15 Dinge, die Sie vor Ihrem Urlaub wissen müssen", das den bei RTL diesmal fehlenden Greenscreen-Promis Asyl gewährte, tat sich zur besten Sendezeit da mit 790.000 Zuschauern in der Zielgruppe schon ein gutes Stück schwerer und bewegte sich mit einem Marktanteil von achteinhalb Prozent unter dem Schnitt. Insgesamt interessierten sich 1,47 Millionen Zuschauer für die Rankingshow. Besser lief es da schon für ProSieben, das am Mittwoch auf "Alice im Wunderland" setzte und damit in der Zielgruppe 1,20 Millionen Zuschauer in der Zielgruppe lockte. Das reichte für einen guten Marktanteil von 12,9 Prozent.

Insgesamt hatte am Mittwochabend übrigens das ZDF, das sich knapp vor Das Erste setzte, die Nase vorn. "Meine fremde Frau" wurde dort von 4,59 Millionen Zuschauern gesehen und bescherte den Mainzern damit einen Marktanteil von 16,2 Prozent. "Einmal Hallig und zurück" kam im Ersten dagegen auf 4,45 Millionen Zuschauer und ebenfalls gute 15,7 Prozent, kam aber bei den Jungen Zuschauern besser an als der ZDF-Film. 850.000 Zuschauer bzw. tolle 9,3 Prozent schalteten Das Erste ein, während "Meine fremde Frau" im ZDF von 510.000 Jungen gesehen wurde und damit 5,6 Prozent erreichte.

Ein gutes Stück nach unten ging es unterdessen wieder für Kai Pflaumes Quiz "Wer weiß denn sowas?", das noch am Dienstag erstmals die Marke von drei Millionen Zuschauern durchbrach. Wiederholen konnte Das Erste diesen Erfolg am Mittwoch nun nicht, erreichte mit 2,39 Millionen Zuschauern aber einen noch immer guten Marktanteil von 15,2 Prozent. "Hubert und Staller" sahen im Anschluss noch genau zwei Millionen Zuschauer, was einem Marktanteil von 9,8 Prozent entspricht.

Teilen

Kommentarbereich anzeigen

Sie haben einen Text aus dem Archiv des Medienmagazins DWDL.de aufgerufen, das bis ins Jahr 2001 zurückreicht und mehrere Zehntausend Artikel umfasst.



Suchtipps

  • Geben Sie mehrere Suchwörter an, um Ihre Suche einzuschränken. Es werden nur Artikel ausgegeben, in denen alle angegebenen Worte vorkommen.
  • Starten Sie ihre Suche mit einem Anführungszeichen ("), werden nur Artikel ausgegeben, in denen die Worte in genau dieser Reihenfolge vorkommen.
Mit den Newslettern der DWDL.de-Redaktion sind Sie werktäglich bestens informiert. Für die Rundum-Versorgung abonnieren Sie einfach alle Angebote oder wählen den für Sie passenden Newsletter...
Name:
E-Mail:
Frage: 5 + 9 =

Ich möchte die folgenden Newsletter erhalten:
Sie können sich jederzeit wieder abmelden. Beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.