heute-show © ZDF/Willi Weber
Staffelbestwert

"heute-show" knackt 4-Millionen-Marke, Krimis stark

 

In Sichtweite war die Marke von vier Millionen Zuschauern schon häufiger, nun konnte die "heute-show" sie zum ersten Mal in dieser Staffel auch wieder überspringen. Zuvor lief es auch für die Krimiserien im ZDF wieder deutlich stärker als zuletzt.

von Marcel Pohlig
19.11.2016 - 09:53 Uhr

Die "heute-show" hat sich zur festen Institution gemausert, an diesem Freitag erzielte die Satireshow nun einen Staffelbestwert – und durchbrach dabei zum Ersten Mal seit April auch wieder die Marke von vier Millionen Zuschauern. 4,15 Millionen Zuschauer schalteten die aktuelle Folge im linearen Programm ein, womit das ZDF einen sehr guten Marktanteil von 16,6 Prozent erzielte. Überhaupt lief es für Oliver Welke und Co. nur zweimal besser: Mitte April sahen einmal 4,19 Millionen zu; den Jahresrückblick im vergangenen Jahr schalteten sogar 4,26 Millionen ein.

Auch in der Zielgruppe lief es für die "heute-show" wieder prächtig, auch wenn es hier keinen neuen Rekord zu vermelden gibt. 1,23 Millionen Zuschauer schalteten ein und bescherten dem ZDF einen tollen Marktanteil von 13,3 Prozent. Das Kulturmagazin "aspekte" konnte daran wie immer nur bedingt anschließen, brachte es aber immerhin auf 6,2 Prozent in der jungen Zielgruppe bei insgesamt 1,21 Millionen Zuschauer, die ebenfalls einem Marktanteil von 6,2 Prozent entsprechen. Jan Böhmermanns "Neo Magazin Royale" wurde um kurz nach Mitternacht noch von insgesamt 540.000 Zuschauern gesehen.

Zuschauer-Trend: heute-show
heute-show

Bereits zum Start in den Abend war das ZDF stark unterwegs. Die "SOKO Leipzig" kratzte dabei in dieser Woche sogar an der Marke von fünf Millionen Zuschauern, verpasste sie mit durchschnittlich 4,99 Millionen Zuschauern aber haarscharf. 15,7 Prozent aller Zuschauer schalteten die Krimiserie ein, nachdem "Ein Fall für zwei" zuvor mit 4,60 Millionen Zuschauern bereits einen Marktanteil von 14,4 Prozent erreichte. Beide Serien wurden in der Zielgruppe jeweils von 830.000 Zuschauern gesehen, womit 7,8 Prozent bei "Ein Fall für zwei" beziehungsweise 7,5 Prozent bei der "SOKO Leipzig" erreicht wurden.

Deutlich abgeschlagen hinter den ZDF-Krimis rangierte am Freitag der Fernsehfilm im Ersten. "Wer aufgibt ist tot" unterhielt dennoch aber immerhin 3,36 Millionen Zuschauer, womit zehneinhalb Prozent erreicht wurden. In der Zielgruppe bewegte sich der Film auf Augenhöhe mit dem ZDF und wurde im Schnitt von 850.000 Zuschauern gesehen, womit Das Erste einen guten Marktanteil von 7,9 Prozent erreichte. Den "Tatort" im Anschluss an die "Tagesthemen" wollten dann noch insgesamt 2,37 Millionen Zuschauer sehen, was neuneinhalb Prozent entspricht.

Teilen

Kommentarbereich anzeigen
Alle Zuschauer ab 3 Jahren vom 12.12.2018


Zuschauer 14-49 Jahre vom 12.12.2018
Mehr in der Zahlenzentrale