Winnetou © RTL/Nikola Predovic, RatPack
Zuschauer nicht überzeugt

RTL-"Winnetou" geht zum Finale die Puste aus

 

Enttäuschendes Ende: Die mit über fünf Millionen Zuschauern gestartete "Winnetou"-Neuauflage bei RTL erreichte mit dem letzten der drei Filme "Der letzte Kampf" am Donnerstagabend weniger als drei Millionen Zuschauer.

von Uwe Mantel
30.12.2016 - 08:44 Uhr

Die Neugier auf die RTL-Neuinterpretation der "Winnetou"-Geschichte war groß: An Weihnachten schalteten über fünf Millionen Zuschauer ein, der Marktanteil in der klassischen Zielgruppe lag bei über 19 Prozent. Doch schon der zweite Film am Dienstagabend tat sich deutlich schwerer. Die Reichweite ging auf 4,33 Millionen zurück, der Marktanteil in der Zielgruppe sank nochmal deutlich auf 14,8 Prozent - beides aber noch immer Werte, mit denen man bei RTL recht gut leben konnte. Zum Finale "Der letzte Kampf" kamen nun aber sogar nochmal deutlich mehr Zuschauer abhanden.

Den letzten der drei Filme wollten am Donnerstagabend nämlich nur noch 2,97 Millionen Zuschauer sehen. Offenbar hat die RTL-Version der Winnetou-Geschichte viele Zuschauer also nicht überzeugen können. Der Marktanteil beim Gesamtpublikum sackte sogar auf einstellige 9,5 Prozent beim Gesamtpublikum ab. Auch bei den 14- bis 49-Jährigen war der Marktanteil mit 12,0 Prozent für ein solch aufwändiges Projekt unbefriedigend.

Da verwundert es dann auch nicht, dass die abschließende Doku "Winnetou - Eine Legende wird zum Leben erweckt" auch nicht mehr punkten konnte. 1,79 Millionen Zuschauer blieben nach dem filmischen Finale noch dran, der Marktanteil beim Gesamtpublikum ging weiter auf 8,9 Prozent zurück, bei den 14- bis 49-Jährigen wurden noch 10,3 Prozent Marktanteil erzielt.

Für "Winnetou" reichte es in der klassischen Zielgruppe zum Abschied auch nicht mehr für die Primetime-Marktführung, die ging knapp an "2016 - Das Quiz" im Ersten. Die private Konkurrenz allerdings tat sich noch schwerer als RTL. ProSieben blieb mit dem Film "Hänsel und Gretel: Hexenjäger" bei 10 Prozent in der Zielgruppe hängen, bei Sat.1 blieben die Wiederholungen von "Criminal Minds" einstellig, "Blindspot" kam sogar auf weniger als 7 Prozent Marktanteil. Vox erreichte mit dem Film "Chuck und Larry - Wie Feuer und Flamme" 6,8 Prozent Marktanteil bei den 14- bis 49-Jährigen. "Kochprofis" und "Frauentausch" kamen bei RTL II nicht über 4,0 und 4,4 Prozent Marktanteil hinaus. Bei kabel eins kann man hingegen zufrieden sein: Der Film "Richie Rich" sorgte für 6,0 Prozent Marktanteil und lag damit deutlich über dem Senderschnitt.

Teilen

Kommentarbereich anzeigen

Sie haben einen Text aus dem Archiv des Medienmagazins DWDL.de aufgerufen, das bis ins Jahr 2001 zurückreicht und mehrere Zehntausend Artikel umfasst.



Suchtipps

  • Geben Sie mehrere Suchwörter an, um Ihre Suche einzuschränken. Es werden nur Artikel ausgegeben, in denen alle angegebenen Worte vorkommen.
  • Starten Sie ihre Suche mit einem Anführungszeichen ("), werden nur Artikel ausgegeben, in denen die Worte in genau dieser Reihenfolge vorkommen.
Mit den Newslettern der DWDL.de-Redaktion sind Sie werktäglich bestens informiert. Für die Rundum-Versorgung abonnieren Sie einfach alle Angebote oder wählen den für Sie passenden Newsletter...
Name:
E-Mail:
Frage: 5 + 9 =

Ich möchte die folgenden Newsletter erhalten:
Sie können sich jederzeit wieder abmelden. Beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.