Dinner for One oder Der 90. Geburtstag © HR/NDR/Annemarie Aldag
Ein Hit für die Dritten

"Dinner for One" bringt wieder Millionen zum Lachen

 

Auf "Dinner for One" wollten auch diesmal zum Jahreswechsel viele Zuschauer nicht verzichten. Beachtlich ist dabei allerdings die Tatsache, dass der kultige Sketch beim jungen Publikum in besonderem Maße erfolgreich war.

von Alexander Krei
01.01.2017 - 09:31 Uhr

Zum Jahreswechsel holen die Dritten Programme traditionell das "Dinner for One" aus dem Archiv - das war diesmal freilich nicht anders. Alleine im NDR Fernsehen war der Kult-Sketch gleich vier Mal zu sehen. Der Erfolg gibt den Sendern allerdings recht: Erneut haben nämlich viele Millionen über den Klassiker lachen können. Die höchste Einzel-Reichweite unter den Dritten verbuchte dabei das WDR Fernsehen, wo um kurz nach 18 Uhr im Schnitt 1,75 Millionen Zuschauer einschalteten.

Der Sketch trieb den Marktanteil damit bundesweit auf herausragende 8,2 Prozent. Und bei den 14- bis 49-Jährigen fiel der Wert mit 8,5 Prozent sogar noch ein wenig höher aus. Aber auch der NDR kann über starke Quoten jubeln: Die beiden Ausstrahlungen um 17:40 Uhr und 19:40 Uhr ließen den Marktanteil des Senders beim jungen Publikum auf jeweils 6,3 Prozent ansteigen. Insgesamt schalteten zunächst 1,27 Millionen Zuschauer und später 1,22 Millionen Zuschauer ein.

Starke Quoten gab es unterdessen auch für das SWR Fernsehen, das dem Publikum das "Dinner for One" gegen 19:30 Uhr servierte und damit 850.000 Zuschauer erreichte. Auch hier fiel der Marktanteil bei den 14- bis 49-Jährigen mit starken 5,3 Prozent höher aus als beim Gesamtpublikum. Weitere 730.000 Zuschauer sahen den Sketch übrigens im BR Fernsehen, aber auch hr Fernsehen und MDR Fernsehen waren mit jeweils rund 600.000 Zuschauern erfolgreich. Im RBB kam "Dinner for One" indes auf 470.000 Zuschauer.

Zu sehen war der TV-Klassiker darüber hinaus im Ersten, wo die höchsten Reichweiten einfuhr. 1,95 Millionen Zuschauer und ein Marktanteil von 8,8 Prozent sind für das Hauptprogramm zwar nicht allzu überragend, mit Blick aufs Vorprogramm aber dennoch ein schöner Erfolg. Das Silvesterkonzert der Berliner Philharmoniker hatten zuvor nämlich nur rund eine Million Zuschauer gesehen. Bei den 14- bis 49-Jährigen zog der Marktanteil dank "Dinner for One" von mageren 1,9 auf überzeugende 7,6 Prozent an. Nach Mitternacht hielt der Klassiker dann sogar 2,18 Millionen Zuschauer wach.

Teilen

Kommentare zum Artikel

Alle Zuschauer ab 3 Jahren vom 21.11.2017


Zuschauer 14-49 Jahre vom 21.11.2017
Mehr in der Zahlenzentrale