Eurovision Song Contest © EBU
Kleiner Sender ganz groß

One erzielt mit erstem ESC-Halbfinale gute Quoten

 

Am Samstag steht der diesjährige ESC an, übertragen wird er wie immer vom Ersten. Bevor es soweit ist, sind bei One die zwei Halbfinals zu sehen, das erste sorgte nun schon einmal für gute Quoten. Nach der Show schalteten aber viele Zuschauer schnell ab.

von Timo Niemeier
10.05.2017 - 09:09 Uhr

Der kleine ARD-Digitalsender One hat am Dienstag recht ansehnliche Quoten mit dem ersten ESC-Halbfinale eingefahren: 560.000 Zuschauer sahen sich die rund zweistündige Show ab 21 Uhr an, der Marktanteil beim Gesamtpublikum belief sich auf gute 2,2 Prozent. Noch besser lief es beim jungen Publikum, wo 3,6 Prozent gemessen wurden. 310.000 der Zuschauer kamen aus der Altersklasse der 14- bis 49-Jährigen. Am Donnerstag wird One das zweite Halbfinale zeigen.

Es sind gute Werte für den Sender, der normalerweise bei deutlich weniger als 1,0 Prozent herumdümpelt. Zur besten Sendezeit zeigte One am Dienstag eine Folge "Doctor Who" und erreichte damit immerhin 180.000 Menschen, mit 0,6 bei allen und 0,9 Prozent bei den jungen Zuschauern lief es noch recht solide. Nach dem ESC-Halbfinale schalteten die Menschen aber reihenweise ab: "Torchwood" kam ab 23:15 Uhr schon nur noch auf 120.000 Zuschauer und 0,9 Prozent Marktanteil - sowohl beim Gesamtpublikum als auch bei den jungen Zuschauern.

Richtig gut in den Abend startete DMAX, das seine "Steel Buddies" zeigte und damit ab 20:15 Uhr auf 500.000 Zuschauer kam. Der Marktanteil beim jungen Publikum betrug starke 3,2 Prozent. Eine Folge davor erreichte noch 290.000 Zuschauer und 2,2 Prozent. "Truck Rescue" fiel ab 21:15 Uhr auf 400.000 Zuschauer zurück, landete damit aber immer noch bei soliden 1,9 Prozent. "Taking Fire - Operation Afghanistan" holte dann eine Stunde später nur noch 1,6 Prozent, ehe sich das "BBQ Battle" wieder auf 2,1 Prozent steigern konnte.

Teilen

Kommentarbereich anzeigen
Alle Zuschauer ab 3 Jahren vom 15.12.2018


Zuschauer 14-49 Jahre vom 15.12.2018
Mehr in der Zahlenzentrale