ProSieben Maxx - Follow Your Instinct © ProSieben Maxx
Blick auf die Serien

Maxx: "Vikings" im Mittelmaß, aber "RAW" trumpft auf

 

Die erste Staffel von "Vikings" war für ProSieben noch ein schöner Erfolg, die zweite Staffel enttäuschte - und so dauerte es länger, bis Staffel 3 nun immerhin bei ProSieben Maxx den Weg ins Free-TV fand. Die Quoten waren Mittelmaß.

von Uwe Mantel
22.06.2017 - 09:14 Uhr

Zwei Staffeln lang lief "Vikings" bei ProSieben - zunächst im Jahr 2014 noch als ordentlicher Erfolg am Freitagabend. Nachdem die zweite Staffel ein Jahr später dann allerdings nur noch Marktanteile um 8 Prozent in der Zielgruppe holte, fand sich zunächst über zwei Jahre lang kein Platz mehr für eine Ausstrahlung der weiteren Folgen im Free-TV. Erst jetzt nahm sich ProSieben Maxx der Serie an, zum Auftakt lagen die Quoten aber nur auf mäßigem Niveau.

So schalteten am Mittwochabend 230.000 Zuschauer ein, der Marktanteil beim Gesamtpublikum lag bei 0,9 Prozent, bei den 14- bis 49-Jährigen wurden 1,1 Prozent erreicht. Zum Vergleich: 1,1 Prozent war auch der Maxx-Senderschnitt bei den 14- bis 49-Jährigen im vergangenen Jahr, im Mai hatte sich der Sender zuletzt aber auf 1,5 Prozent steigern können.

Tatsächlich war "Vikings" auch das schwächste ProSieben-Maxx-Format nach 13:30 Uhr. Tagsüber holten die Anime-Serien wieder Marktanteile von bis zu 4,5 Prozent bei den 14- bis 49-Jährigen ("Detektiv Conan" um 15:21 Uhr), am Vorabend lief es auch für "Futurama" (2,7 Prozent) und "Family Guy" (2,9 Prozent) richtig gut - und am späteren Abend trumpfte dann auch nochmal die Wrestlingshow "RAW" mit 2,8 Prozent Marktanteil bei den 14- bis 49-Jährigen auf. 240.000 Zuschauer sahen hier insgesamt zu.

Noch ein Blick auf einige weitere Serien am Mittwochabend: Während sich bei ProSieben "Grey's Anatomy "mit 11,5 Prozent Marktanteil gut schlug, wird "This is us" nicht mehr zum Quotenerfolg, zumindest was die lineare Ausstrahlung angeht. 7,0 Prozent betrug der Marktanteil bei den 14- bis 49-Jährigen. "Supergirl" musste sich im Anschluss sogar mit nur 5,5 Prozent zufrieden geben. Vox hatte nur Wiederholungen zu bieten und startete mit "Rizzoli & Isles" mit nur 4,6 Prozent Marktanteil bei den 14- bis 49-Jährigen sehr schwach in den Abend, "Major Crimes" steigerte sich erst nach 23 Uhr auf immerhin 7,3 Prozent. Gut läuft es weiterhin für die ZDFneo-Eigenproduktion "Blaumacher". Die dritte Folge überzeugte mit 680.000 Zuschauern und 2,6 Prozent Marktanteil beim Gesamtpublikum. Bei den 14- bis 49-Jährigen wurden 1,8 Prozent Marktanteil erzielt. Allerdings profitierte "Blaumacher" dabei auch wieder von einem überaus starken Vorlauf: "Wilsberg" zählte bei ZDFneo 1,62 Millionen Zuschauer, was einmal mehr für herausragende 6,6 Prozent Marktanteil beim Gesamtpublikum reichte.

Teilen

Kommentarbereich anzeigen
Alle Zuschauer ab 3 Jahren vom 11.12.2018


Zuschauer 14-49 Jahre vom 11.12.2018
Mehr in der Zahlenzentrale