RTL Eventkino © RTL
Quoten-Hits am Sonntag

Wiederholungen siegen, Sport punktet von früh bis spät

 

Am Sonntagabend wiederholten bei den großen Sendern die Wiederholungen, doch zumindest die Zuschauer von ARD und RTL zeigten sich davon unbeeindruckt. Das ZDF war derweil mit seinen stundenlangen Sport-Übertragungen sehr stark.

von Alexander Krei
07.08.2017 - 08:55 Uhr

RTL hat am Sonntagabend mit der Wiederholung des US-Spielfilms "White House Down" den überraschend deutlichen Tagessieg eingefahren. 1,39 Millionen 14- bis 49-jährige Zuschauer trieben den Marktanteil auf sehr gute 15,2 Prozent. Zum Vergleich: Bei der letzten Wiederholung im Oktober vorigen Jahres hatte es für kaum mehr als neun Prozent gereicht. Sehen lassen kann sich auch die Gesamt-Reichweite, die bei 2,75 Millionen Zuschauern lag. "Vermisst" verbuchte am Vorabend sogar 3,10 Millionen Zuschauer und war mit einem Marktanteil von 15,1 Prozent in der Zielgruppe so stark unterwegs wie seit einem Jahr nicht mehr.

Ganz vorne lag hier am Sonntag beim Gesamtpublikum jedoch die "Tagesschau", deren Hauptausgabe alleine im Ersten von 4,85 Millionen Zuschauern gesehen wurde. Die anschließende "Tatort"-Wiederholung sorgte mit 4,67 Millionen Zuschauern und einem Marktanteil von 16,1 Prozent zudem dafür, dass der Sender auch in der Primetime die Marktführerschaft beim Gesamtpublikum behielt. Weil's tagsüber mit Ausnahme von "Immer wieder sonntags" und der "Maus" über weite Strecken hinweg eher mau aussah, musste Das Erste die Tagesmarktführerschaft allerdings dem ZDF überlassen. Mit 14,7 zu 9,6 Prozent war das Rennen ziemlich eindeutig.

Der Mainzer Sender profitierte vor allem vom Sport: Schon ab dem Vormittag trieb die Leichtathletik-WM den Marktanteil auf fast 18 Prozent, das Finale der Frauenfußball-EM kam ohne deutsche Beteiligung schließlich sogar auf mehr als 20 Prozent. Und auch in der Primetime waren die Leichtathleten wieder gefragt: 4,03 Millionen Zuschauer schalteten hier im Schnitt ein und sorgten somit für einen richtig guten Marktanteil von 15,0 Prozent. Bei den 14- bis 49-Jährigen wurden zu diesem Zeitpunkt immerhin 8,6 Prozent erzielt.

Stark waren aber auch wieder einmal ZDFneo unterwegs, wo "Marie Brand und die Engel des Todes" mit 1,82 Millionen Zuschauern und einem Marktanteil von 6,3 Prozent sogar vor ProSieben und Sat.1 landete. Beim "Spreewaldkrimi" waren danach noch 910.000 Zuschauer dabei. "Schulz & Böhmermann" konnten davon allerdings nicht profitieren und mussten sich später mit nur 180.000 Zuschauer sowie 1,3 Prozent Marktanteil begnügen.

Teilen

Kommentarbereich anzeigen
Alle Zuschauer ab 3 Jahren vom 10.12.2018


Zuschauer 14-49 Jahre vom 10.12.2018
Mehr in der Zahlenzentrale