Flieg mit mir © ARD/I&U TV
Aber besser als "Sag die Wahrheit"

Vorabend-Quiz "Flieg mit mir!" noch mit viel Luft nach oben

 

Ganz so schlecht wie "Sag die Wahrheit" lief es für die neue Quizshow "Flieg mit mir!" zwar nicht, nach dem gewohnt erfolgreichen "Wer weiß denn sowas?" verlor Guido Cantz aber dennoch viele Zuschauer. In der Primetime lief es fürs Erste auch ohne Fußball gut.

von Marcel Pohlig
19.08.2017 - 09:41 Uhr

Die 18-Uhr-Schiene mag Das Erste mit seinen Quizshows saniert haben, doch für den anschließenden Sendeplatz fehlt freitags noch das richtige Rezept. Nachdem zuletzt "Sag die Wahrheit" für desaströse Quoten sorgte, versucht sich Das Erste nun an der neuen Sendung "Flieg mit mir!". Mit 1,68 Millionen Zuschauern und insgesamt 8,6 Prozent war auch das neue Quiz mit Guido Cantz kein Hit, immerhin lief es aber besser als zuletzt im Falle von "Sag die Wahrheit". Guido Cantz bewegte sich in etwa auf dem Niveau von "Rate mal, wie alt ich bin", das Das Erste zu Beginn des Jahres auf dem Sendeplatz ausprobierte.

Deutlich besser lief es vorher für Kai Pflaume. "Wer weiß denn sowas?" präsentierte sich in gewohnter Stärke und unterhielt im Schnitt 2,54 Millionen Zuschauer. Das entspricht sehr guten 16,1 Prozent. In der klassischen Zielgruppe schalteten diesmal im Schnitt 380.000 Zuschauer ein, was guten 9,1 Prozent entspricht. Bei "Fliege mit mir!" blieben anschließend nur 300.000 Zuschauer dran. Der Marktanteil sank angesichts dessen auf 5,9 Prozent. In der Primetime musste Das Erste sich unterdessen gegen den Bundesliga-Start behaupten, den man in der Vergangenheit ja noch selbst übertrug. Mit 3,77 Millionen Zuschauern und 13,4 Prozent schlug sich der Sender mit "Lügen haben schöne Beine" aus der Reihe "Utta Danella" aber sehr ordentlich. In der jüngeren Zielgruppe schalteten 590.000 Zuschauer ein, was 6,9 Prozent entspricht.

Mit dem kleinen Programm One war die ARD dagegen am Freitag nur bedingt erfolgreich. "Nuhr ab 18 – Junge Comedy" unterhielt zur besten Sendezeit insgesamt 180.000 Zuschauer und brachte es damit auf 0,7 Prozent. Mit 0,9 Prozent lief es in der jüngeren Altersgruppe, in der 80.000 Zuschauer einschalteten, etwas besser. "Lügen und andere Wahrheiten" wurde anschließend von insgesamt 160.000 Zuschauern verfolgt, womit One auf 0,6 Prozent kam. In der Zielgruppe schalteten 50.000 Zuschauer ein, was ebenfalls 0,6 Prozent entspricht. Eine Folge des Wiederholungs-Dauerbrenners "Mord mit Aussicht" erreichte am späten Abend noch insgesamt 140.000 Zuschauer und 0,7 Prozent.

Besser lief es da für Tele 5, das mit dem "SchleFaZ: Abraham Lincoln vs. Zombies" am späten Abend immerhin noch 200.000 Zuschauer unterhielt und damit insgesamt 1,1 Prozent verzeichnete. Besser sah es in der Zielgruppe aus, wo 130.000 Zuschauer für einen Marktanteil von guten 1,9 Prozent sorgten. "Stormageddon" sahen zuvor insgesamt 390.000 Zuschauer; in der Zielgruppe erreichte Tele 5 mit dem Streifen 80.000 Zuschauer und genau ein Prozent.

Super RTL musste sich derweil sehr deutlich dem Disney Channel geschlagen geben. Der überzeugte zur besten Sendezeit nämlich 240.000 Zuschauer mit "Die drei ??? – Das Geheimnis der Geisterinsel" und kann sich über sehr gute 2,9 Prozent freuen. Auch insgesamt lief es angesichts von 490.000 Zuschauern für den Disney Channel gut. Super RTL setzte dagegen auf "Balto 2 – Auf der Spur der Wölfe", konnte damit aber nicht mehr als 230.000 Zuschauer ansprechen. In der Zielgruppe schalteten dabei gerade einmal 70.000 Zuschauer ein, womit die Kölner völlig chancenlos waren. Mehr als miese 0,8 Prozent, sowohl in der Zielgruppe als auch beim Gesamtpublikum, waren damit nicht zu holen.

Teilen

Kommentarbereich anzeigen
Alle Zuschauer ab 3 Jahren vom 15.12.2018


Zuschauer 14-49 Jahre vom 15.12.2018
Mehr in der Zahlenzentrale