Joko gegen Klaas - Das Duell um die Welt © ProSieben/Marco Justus Schöler
Wichtiger Erfolg für ProSieben

"Duell um die Welt" meldet sich mit tollen Werten zurück

 

Mehr als anderthalb Jahre nach der letzten Ausgabe meldete sich das "Duell um die Welt" am Samstag mit einer Live-Ausgabe zurück. Joko und Klaas sorgten dabei für starke Quoten. Die Nase vorn hatten in der Primetime dennoch ARD und ZDF.

von Marcel Pohlig
10.09.2017 - 08:55 Uhr

Sehr lange mussten Fans von Joko und Klaas auf eine frische Ausgabe des "Duells um die Welt" warten, eine frische Folge gab es zuletzt im Dezember 2015. Dafür war die XXL-Show am Samstag nun sogar live zu sehen. Für ProSieben war sie dabei ein dringend nötiger Erfolg: 1,19 Millionen Zuschauer schalteten alleine in der Zielgruppe ein, womit der derzeit nicht gerade von Erfolg verwöhnte Sender einen tollen Marktanteil von 15,6 Prozent erreichte. Das "Duell um die Welt" lag damit deutlich über dem derzeit sehr niedrigen Senderschnitt, der im August bei nur 8,3 Prozent lag.

Nur für den Tagessieg reichte es diesmal nicht. Den sicherte sich "Ninja Warrior Germany", das sich von Joko und Klaas nicht beeindrucken ließ und stabil 1,38 Millionen Zuschauer unterhielt. Weil die Fernsehnutzung insgesamt aber höher war, fiel der Marktanteil mit 15,8 Prozent etwas niedriger aus als in den vergangenen Wochen – ein Erfolg war die Show damit für RTL freilich dennoch. Die anschließende Doku "Ninja Warrior Germany – Das Phänomen", in der auch Jan Köppens Teilnahme an der spanischen Ausgabe gezeigt wurde, hielt 1,02 Millionen Zuschauer beziehungsweise 14,2 Prozent beim Sender. Insgesamt sahen 1,64 Millionen Zuschauer zu. Bei der Hauptshow waren es zuvor 2,46 Millionen Zuschauer, während bei ProSieben 1,60 Millionen Zuschauer das "Duell um die Welt" verfolgten.

Insgesamt mussten sich beide Sender aber ganz klar von den Öffentlich-Rechtlichen geschlagen geben. Im Ersten wurde "Das Beste aus Verstehen Sie Spaß" nämlich von durchschnittlich 4,10 Millionen Zuschauern gesehen, womit tolle 15,4 Prozent erreicht wurden. Auch in der Zielgruppe war das Best of mit 980.000 Zuschauern und 11,4 Prozent sehr gefragt. Den Primetimesieg sicherte sich allerdings das ZDF. "Kommissarin Lucas" ermittelte dort vor 5,87 Millionen Zuschauern und erreichte damit ausgezeichnete 20,5 Prozent. In der jüngeren Altersgruppe schalteten im Schnitt 760.000 Zuschauer ein, womit die Mainzer einen Marktanteil von 8,6 Prozent markierten. "Der Kriminalist" brachte es im Anschluss insgesamt noch auf 3,77 Millionen Zuschauer und 14,5 Prozent.

Noch einmal zurück zu ProSieben: Dort lief es zwar in der Primetime prächtig, weil es aber im Tagesprogramm überhaupt nicht rund lief, reichte es letztlich trotzdem nur für einen Tagesmarktanteil von 10,3 Prozent. Das ist nach derzeitigen Verhältnissen zwar bereits ein Erfolg, mit einer gut laufenden Daytime wäre aber auch locker mehr drin. "Two and a Half Men" pendelte mit gleich sechs Folgen nur zwischen 4,4 und 6,1 Prozent und "Fresh Off the Boat" erzielte zuvor auch nur 6,5 und 5,9 Prozent in der Zielgruppe. Selbst der Dauerbrenner "The Big Bang Theory" verfehlte die Zweistelligkeit am Vorabend teils deutlich. Am Vormittag versagte bereits "Baby Daddy" mit 5,1 und 6,3 Prozent. Wirklich überzeugend lief es nur für "Die Simpsons" und "Family Guy" am Mittag, die Marktanteile von bis zu 13,5 Prozent erreichten.

Teilen

Kommentarbereich anzeigen
Alle Zuschauer ab 3 Jahren vom 19.11.2018


Zuschauer 14-49 Jahre vom 19.11.2018
Mehr in der Zahlenzentrale