Die Höhle der Löwen © MG RTL D / Robert Grischek
RTL, ProSieben und Sat.1 mit Problemen

Vox-Löwen steigern sich und setzen anderen Privaten zu

 

Die zweite Ausgabe der "Höhle der Löwen" hat Marktanteile und Zuschauer hinzugewonnen, Vox war der Tagessieg erneut nicht zu nehmen. Anders als in der Vorwoche hatten RTL und ProSieben dagegen große Probleme, Sat.1 strauchelte erneut.

von Timo Niemeier
13.09.2017 - 09:07 Uhr

Es sieht ganz danach aus, als könnte die vierte Staffel der Vox-Show "Die Höhle der Löwen" den Quotenerfolg der vergangenen Staffel wiederholen. Nach dem Start mit zweieinhalb Millionen Zuschauern und 16,8 Prozent Marktanteil ging es für die zweite Ausgabe nun leicht nach oben. Im Schnitt sahen 2,71 Millionen Menschen zu, damit war Vox der erfolgreichste Privatsender in der Primetime. Mit den 1,63 Millionen jungen Zuschauern sicherten sich die Kölner zudem den Tagessieg in der Zielgruppe der 14- bis 49-Jährigen. Der Marktanteil kletterte auf starke 17,6 Prozent.

Von den verbesserten Werten nur bedingt profitieren konnte im Anschluss das neue Format "Meine Familien-Firma", das auf 1,18 Millionen Zuschauer kam und 12,2 Prozent Marktanteil in der Zielgruppe holte. Damit kann man bei Vox natürlich sehr zufrieden sein, liegt die Sendung damit deutlich oberhalb des Senderschnitts. Vor einer Woche lief es mit 14,8 Prozent aber noch ein wenig besser.

Unter der starken Löwen-Konkurrenz zu leiden hatten am Dienstag aber in jedem Fall die anderen großen Privatsender. Schlug sich RTL in der vergangenen Woche mit "Bones" noch recht wacker gegen die Gründershow, so sah es für eine neue Folge der Serie in dieser Woche mit nur 2,47 Millionen Zuschauern und 11,8 Prozent gar nicht mehr so gut aus. Eine Wiederholung landete danach sogar nur bei 9,4 Prozent. "Die Simpsons" holten bei ProSieben zur besten Sendezeit Werte zwischen 7,5 und 8,5 Prozent, "Family Guy" steigerte sich danach leicht auf 8,8 und 9,3 Prozent - freuen kann man sich darüber in Unterföhring aber wohl kaum.

Am schlechtesten lief es allerdings für Sat.1, das auf den Film "Buddy" setzte und damit nur 1,42 Millionen Zuschauer unterhielt. Der Marktanteil lag bei enttäuschenden 7,5 Prozent. Die "Akte" mit Claus Strunz kam danach mit 4,7 Prozent beim jungen Publikum und 830.000 Gesamtzuschauern völlig unter die Räder.

Teilen

Kommentare zum Artikel

Alle Zuschauer ab 3 Jahren vom 18.11.2017


Zuschauer 14-49 Jahre vom 18.11.2017
Mehr in der Zahlenzentrale