Das Supertalent 2017 © MG RTL D / Christoph Assmann
Schon wieder ein neues Tief

"Supertalent" hält sich nur knapp über 3-Millionen-Marke

 

Die Castingmüdigkeit bekommt in diesem Jahr auch das "Supertalent" kräftig zu spüren. Auch in dieser Woche verzeichnete die Show neue Allzeittiefs – und hielt sich nur mit Mühe über der Marke von drei Millionen Zuschauern. Tagsüber wollte RTL gar nichts gelingen.

von Marcel Pohlig
10.12.2017 - 08:55 Uhr

In den letzten Jahren hat man sich bereits daran gewöhnt, dass "Deutschland sucht den Superstar" immer neue Tiefstwerte einfährt. In diesem Jahr schließt sich auch die andere Castingshow von RTL, "Das Supertalent", diesem Abwärtstrend an. Eine Woche vor dem Finale der aktuellen Staffel erzielte "Das Supertalent" nun erneut einen neuen Tiefpunkt – und droht sogar, unter die Marke von drei Millionen Zuschauern zu fallen. Nur noch 3,03 Millionen Zuschauer schalteten am Samstagabend insgesamt ein. RTL erreichte damit 10,6 Prozent.

Auch in der Zielgruppe begibt sich der einstige Hit immer weiter in Richtung Mittelmaß. Wurde zu Beginn der Staffel die 20-Prozent-Marke noch teils deutlich geknackt, entfernte sich "Das Supertalent" von dieser an diesem Samstag noch einmal ein großes Stück. Nur noch 15,8 Prozent erreichte RTL am Samstag mit seiner Show. Das wäre ein guter Wert, wenn nicht eben vor nicht allzu langer Zeit noch deutlich mehr drin gewesen wäre; noch vor vier Jahren erreichte das "Supertalent" in der Spitze über 30 Prozent. 1,40 Millionen Zuschauer schalteten in der Zielgruppe ein. Auch das entspricht einem Allzeittief.

Zuschauer-Trend: Das Supertalent
Das Supertalent

Immerhin konnte Mario Barth viele Zuschauer im Anschluss beim Sender halten. "Willkommen bei Mario Barth" wurde von 1,15 Millionen Zuschauern in der Zielgruppe gesehen. Der Marktanteil kletterte zur späten Stunde dadurch etwas auf gute 16,7 Prozent nach oben. Im Vergleich zur vergangenen Woche legte "Willkommen bei Mario Barth" damit um knapp viereinhalb Prozentpunkte zu. Insgesamt blieben 1,96 Millionen Zuschauer dran.

Dennoch holte RTL im Tagesschnitt nur 10,4 Prozent in der Zielgruppe. Das reichte zwar für den Tagessieg – ein Blick auf das Tagesprogramm lohnt sich aber dennoch. Denn dieses liegt am Samstag völlig brach. "Der Blaulicht-Report" holte gegen Mittag mit vier Folgen gerade einmal 4,2 bis 5,3 Prozent, "Die Trovatos" erreichten auch nur Marktanteile von 4,9 bis 6,4 Prozent und auch "Best Of...!" konnte danach nur wenig reißen und ließ den Marktanteil nur leicht auf 8,3 Prozent steigen. Erst mit "RTL aktuell" landeten die Kölner dann wieder in der Zweistelligkeit und markierten 13,1 Prozent. "Explosiv Weekend" verfehlte diese Marke mit 9,9 Prozent danach aber schon wieder knapp.

Teilen

Kommentarbereich anzeigen
Alle Zuschauer ab 3 Jahren vom 19.11.2018


Zuschauer 14-49 Jahre vom 19.11.2018
Mehr in der Zahlenzentrale