stern © G+J
Analyse der Print-Auflagen 4/2017

"Stern" stark unter Druck, Einbrüche auf dem Boulevard

 

Seite 2 von 2

Die größten Gewinner kommen aus dem Kinder-Segment. Vom "Lustigen Taschenbuch" wurden über 40 Prozent mehr Exemplare verkauft, "Lego Ninjago" legte um über 26 Prozent zu.  Ebenfalls mit einem Plus von fast 25 Prozent oben mit dabei: "Liebes Land", die Klambt-Version der "Landlust"-ähnlichen Magazine. Mit weniger als 100.000 verkauften Exemplaren gehört das Magazin aber noch zu den kleineren seiner Art.

Die größten Gewinner

  Verkaufte
4/2017
Verkaufte
4/2016
+/-
absolut
+/-
in Prozent
Lustiges Taschenbuch
215.410 151.045 +64.365 +42,6 %
Lego Ninjago
209.078 165.124 +43.954 +26,6 %
Nur TV Plus
847.770 811.192 +36.578 +4,5 %
Freizeit Pur
120.766 85.268 +35.498 +41,6 %
Illustrierte Für Die Fr
99.030 64.616 +34.414 +53,3 %
Meine Revue
89.636 56.246 +33.390 +59,4 %
Welt Der Woche
86.532 62.120 +24.412 +39,3 %
Liebes Land Die Beste Art Zu
93.449 75.099 +18.350 +24,4 %
Myillu
35.350 19.290 +16.060 +83,3 %
Barbara
116.441 101.757 +14.684 +14,4 %
Freizeit Heute
146.093 132.747 +13.346 +10,1 %
Freizeit Exklusiv
156.951 143.748 +13.203 +9,2 %
Einfach Hausgemacht
100.226 88.332 +11.894 +13,5 %
TV Pur
586.651 574.949 +11.702 +2,0 %
Mein Schöner Landgarten
30.178 21.104 +9.074 +43,0 %

Unter den größten Verlierern findet sich einmal mehr die "Bild", die ihre Auflage nur noch gemeinsam mit der "Fußball-Bild" ausweist. 7,2 Prozent beträgt das Auflagenminus offiziell, rechnet man aber nur Einzelverkauf und Abo, dann sieht es mit einem Minus von 10 Prozent noch deutlich schlechter aus, zumindest was die Print-Auflage angeht. Bei "Bild am Sonntag" betrug das Minus mehr als 8 Prozent.

Während auch Springers "Welt am Sonntag" weiter klar im Minus liegt (-4,7 Prozent in den harten Auflagenkategorien), gibt's bei den Wochenzeitungen auch Gewinner: Die "Zeit" kann sich auf hohem Niveau leicht steigern, "Der Freitag" hievt die harte Auflage über die 20.000er-Marke, auch die "Junge Freiheit" liegt im Plus. Bei den überregionalen Tageszeitungen gibt's hingegen keine echten Gewinner, "Handelsblatt" und "SZ" hielten sich aber stabil, während "FAZ" und "Welt" spürbar abgaben.

 Die größten Verlierer

  Verkaufte
4/2017
Verkaufte
4/2016
+/-
absolut
+/-
in Prozent
TV 14
2.131.618 2.263.791 -132.173 -5,8 %
Bild / Fußball-bild
1.569.564 1.690.485 -120.921 -7,2 %
Stern
542.944 643.650 -100.706 -15,6 %
TV Direkt
1.040.156 1.131.045 -90.889 -8,0 %
TV Digital
1.523.618 1.612.809 -89.191 -5,5 %
Landlust
888.317 977.077 -88.760 -9,1 %
Neue Post
483.032 564.782 -81.750 -14,5 %
Bild Am Sonntag Gesamt
852.232 930.232 -78.000 -8,4 %
Bild Der Frau
666.526 742.009 -75.483 -10,2 %
Instyle
223.815 294.813 -70.998 -24,1 %
Freizeit Express
102.085 165.880 -63.795 -38,5 %
Brigitte
398.279 460.265 -61.986 -13,5 %
Neues Für Die Frau
119.023 179.623 -60.600 -33,7 %
TV Movie
938.075 995.564 -57.489 -5,8 %
Mein Buffet
102.585 158.853 -56.268 -35,4 %

asdf

Die verkaufte Auflage - und die harte Auflage im Vergleich - für hunderte Einzeltitel, sortiert nach Segmenten:

Teilen

Kommentarbereich anzeigen
Mit den Newslettern der DWDL.de-Redaktion sind Sie werktäglich bestens informiert. Für die Rundum-Versorgung abonnieren Sie einfach alle Angebote oder wählen den für Sie passenden Newsletter...
Name:
E-Mail:
Frage: 2 mal 4 ist

Ich möchte die folgenden Newsletter erhalten:
Sie können sich jederzeit wieder abmelden. Beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.