Foto: ProSieben © ProSieben

Topquoten für Topmodels: Finale der Castingshow erzielt Rekordquote

 

Am Mittwochabend ging nach zehn Wochen "Germany's Next Topmodel" zu Ende. Nach einem eher verhaltenen Start Ende Januar entwickelte sich die Castingshow im Laufe der Zeit immer besser. Das Finale sorgte nun noch einmal für einen Quotensprung

von Uwe Mantel
30.03.2006 - 10:58 Uhr

Grafik: DWDL; Logo: ProSiebenAm Mittwochabend kürte ProSieben "Germany's Next Topmodel". Nach zehn Wochen ging Lena Gercke als Siegerin aus der Castingshow hervor. "Wenn Lena lacht, geht die Sonne auf", so Heidi Klum über die Siegerin. Für dieses Gefühl braucht ProSieben-Chef Bartl wohl heute Morgen nicht Lenas Lachen, dafür reicht ihm schon ein Blick auf die Quoten von gestern.

So sahen am Mittwochabend 3,19 Millionen 14- bis 49-jährige Zuschauer, wie "Germany's Next Topmodel" gekürt wurde. Der Marktanteil in der werberelevanten Zielgruppe lag bei hervorragenden 23,9 Prozent. Insgesamt schauten im Schnitt 4,67 Millionen Zuschauer ab drei Jahren zu, was beim Gesamtpublikum einem Marktanteil von 12,9 Prozent entsprach. Als die Siegerin bekanntgegeben wurde, waren sogar 5,97 Millionen Zuschauer ab drei Jahren vor dem Bildschirm mit dabei. Hervorragend auch der Marktanteil bei den vom Sender stets als Kernzielgruppe ausgegeben 14- bis 29-Jährigen: 40,8 Prozent. Damit war ProSieben in der Primetime Marktführer in der Zielgruppe.

Dabei legte "Germany's Next Topmodel" Ende Januar zunächst noch einen eher verhaltenen Start hin. 13,5 Prozent Marktanteil in der Zielgruppe erzielte die erste Show - angesichts der Flops, die ProSieben zu diesem Zeitpunkt reihenweise produzierte, dürfte die Freude in München dennoch sehr groß gewesen sein. In den ersten fünf der insgesamt zehn Ausgaben pendelte der Marktanteil dann auch weiterhin ohne nennenswerte Schwankungen um diesen Wert.

Der Aufschwung kam in der zweiten Hälfte der Staffel. Am 1. März wurde erstmals die Marke von 2 Millionen werberelevanten Zuschauern geknackt, am 15. März betrug der Marktanteil schon 17,8 Prozent. Als goldrichtig erwies sich die Entscheidung, die letzten vier Shows um eine auf zwei Stunden zu verlängern. Sie bescherten - trotz zweitweise übermächtig scheinendem Gegenprogramm - ProSieben durchgehend sehr gute Quoten.

Auch "TV Total" bekam am Mittwochabend etwas vom Glanz von "Germany's Next Topmodel" ab. Mit 1,8 Millionen 14- bis 49-jährigen Zuschauern und 18,6 Prozent Marktanteil in der werberelevanten Zielgruppe erzielte die Show mit Stefan Raab einen Jahresbestwert. Insgesamt schauten 2,14 Millionen Zuschauer ab drei Jahren zu und bescherten ProSieben selbst beim Gesamtpublikum sehr gute 10,3 Prozent Marktanteil.

Teilen

Kommentarbereich anzeigen

Sie haben einen Text aus dem Archiv des Medienmagazins DWDL.de aufgerufen, das bis ins Jahr 2001 zurückreicht und mehrere Zehntausend Artikel umfasst.



Suchtipps

  • Geben Sie mehrere Suchwörter an, um Ihre Suche einzuschränken. Es werden nur Artikel ausgegeben, in denen alle angegebenen Worte vorkommen.
  • Starten Sie ihre Suche mit einem Anführungszeichen ("), werden nur Artikel ausgegeben, in denen die Worte in genau dieser Reihenfolge vorkommen.
Mit den Newslettern der DWDL.de-Redaktion sind Sie werktäglich bestens informiert. Für die Rundum-Versorgung abonnieren Sie einfach alle Angebote oder wählen den für Sie passenden Newsletter...
Name:
E-Mail:
Frage: 5 + 9 =

Ich möchte die folgenden Newsletter erhalten:
Sie können sich jederzeit wieder abmelden. Beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.