Lethal Weapon © 2016 Warner Bros.
"Undercover Boss" und "Lethal Weapon"

RTL und Sat.1 am Montag mit Quoten-Problemen

 

Am Montag ist es für RTL und Sat.1 nicht sonderlich gut gelaufen: "Undercover Boss" verlor nach dem starken Auftakt in der Vorwoche viele Zuschauer und "Lethal Weapon" kehrte enttäuschend zurück ins Programm. Doch es gibt noch mehr Baustellen.

von Timo Niemeier
06.02.2018 - 10:00 Uhr

Mit 18,8 Prozent Marktanteil beim jungen Publikum hat sich "Undercover Boss" in der vergangenen Woche glänzend zurückgemeldet. Eine Woche später ist die RTL-Sendung im tristen Quoten-Alltag angekommen: Nur noch 13,3 Prozent Marktanteil wurden gemessen. 3,02 Millionen Menschen sahen zu, das waren rund eine Million Zuschauer weniger als noch vor sieben Tagen. Allein beim jungen Publikum fiel die Reichweite um fast 700.000 Zuschauer. "Wer wird Millionär?" unterhielt zuvor zwar noch 4,70 Millionen Zuschauer und brachte es damit auf 14,3 Prozent Marktanteil beim Gesamtpublikum, bei den 14- bis 49-Jährigen reichte es aber nur zu 11,5 Prozent.

Bei Sat.1 waren die Quoten-Probleme noch größer: Den Auftakt zur neuen "Lethal Weapon"-Staffel wollten dort nur 1,84 Millionen Menschen sehen, 760.000 davon kamen aus der Zielgruppe. Der Marktanteil bei den 14- bis 49-Jährigen betrug enttäuschende 7,3 Prozent. Das war zudem ein neuer Tiefstwert für die Serie, bislang ging es nur auf 8,5 Prozent hinab. "Navy CIS" und "Hawaii Five-0" steigerten sich im Anschluss auf 8,5 und 9,9. "Scorpion" landete ab 23:15 Uhr sogar im zweistelligen Bereich und holte 11,0 Prozent Marktanteil.

RTL und Sat.1 hatten am Montag aber nicht nur in der Primetime ihre Probleme, auch tagsüber lief nicht alles nach Plan. In Sat.1 kam mal wieder keine Sendung außer dem "Frühstücksfernsehen" auf mehr als 10 Prozent Marktanteil. Bei RTL machte das Trio aus "Betrugsfälle", "Unter Uns" und "Explosiv" Probleme: Die Marktanteile der Sendungen schwankten zwischen schwachen 10,2 und 10,8 Prozent.

Den Tagessieg insgesamt sicherte sich übrigens das ZDF: Mit dem Krimi "Der namenlos Tag" unterhielt der Sender 5,85 Millionen Menschen, das entsprach 18,0 Prozent. Auch beim jungen Publikum wurden gute 8,7 Prozent gemessen. Im Ersten kam die Naturdoku "Wale vor unserer Küste" dagegen nur auf 2,44 Millionen Zuschauer und 7,4 Prozent. "Hart aber fair" steigerte sich im Anschluss immerhin etwas auf 2,51 Millionen und 8,3 Prozent.

Teilen

Kommentarbereich anzeigen
Alle Zuschauer ab 3 Jahren vom 09.12.2018


Zuschauer 14-49 Jahre vom 09.12.2018
Mehr in der Zahlenzentrale