Olympia © ZDF / Jan-Timo Schraube
Über vier Millionen Zuschauer

ARD punktet mit Olympia-Eröffnung, Eurosport nicht

 

Über vier Millionen Zuschauer haben am Freitag die Eröffnung der Olympischen Winterspiele im Ersten gesehen - das war mehr als jeder Dritte, der mittags vor dem Fernseher saß. Eurosport tat sich dagegen mit seiner Übertragung ungleich schwerer.

von Alexander Krei
10.02.2018 - 09:12 Uhr

Duch die Zeitverschiebung hat die Eröffnungsfeier der Olympischen Spiele in PyeongChang hierzulande deutlich weniger Zuschauer erreicht als das Spektakel im russischen Sotschi vor vier Jahren. Dennoch können sich die Quoten sehen lassen: 4,24 Millionen Zuschauer waren im Schnitt zur Mittagszeit im Ersten dabei, sodass der Marktanteil bei sehr guten 35,6 Prozent lag. Zum Vergleich: 2014 hatte es die Eröffnungsfeier im ZDF auf knapp 40 Prozent Marktanteil gebracht - damals hatten zu späterer Zeit noch fast neun Millionen Zuschauer eingeschaltet.

Eurosport 1 spielte mit seiner Live-Übertragung unterdessen nur eine Nebenrolle: Gerade mal 120.000 Zuschauer verfolgten dort am Freitag die Eröffnung der Winterspiele. Das reichte für einen unspektakulären Marktanteil von 1,0 Prozent. Bei den 14- bis 49-Jährigen musste sich der Sportsender sogar mit gerade mal 0,3 Prozent begnügen - hier wird man sich bei Discovery wohl ganz sicher mehr versprochen haben. Auch hier behielt die ARD ganz klar die Oberhand: Mit 710.000 jungen Zuschauern lag der Marktanteil hier bei sehr guten 22,2 Prozent.

Schon vor der Eröffnung hatten die ersten Wettbewerbe für gute Quoten gesorgt: So konnten sich ab 10:34 Uhr beispielsweise für die Freestyle-Buckelpiste bereits 1,09 Millionen Zuschauer begeistern. Das reichte für 16,3 Prozent Marktanteil bei allen sowie 13,4 Prozent bei den 14- bis 49-Jährigen. Für Eurosport sah es derweil in der Nacht etwas besser aus als zur Mittagszeit: So verzeichnete der Sender ab 1:00 Uhr mit seinen Live-Übertragungen immerhin 1,7 Prozent Marktanteil bei den 14- bis 49-Jährigen, insgesamt sorgten 130.000 Zuschauer zu diesem Zeitpunkt für 1,9 Prozent.

Das Erste punktete unterdessen auch abseits der Olympischen Spiele: So schrammte "Wer weiß denn sowas?" um 18:00 Uhr mit 4,24 Millionen Zuschauern nur knapp an einem neuen Bestwert vorbei. Der Marktanteil belief sich auf tolle 19,1 Prozent. Bei einer weiteren Folge der Rateshow blieben anschließend noch 4,10 Millionen Zuschauer dabei. Mit Marktanteilen von 10,1 und 10,4 Prozent bewegte sich "Wer weiß denn sowas?" auch beim jungen Publikum klar über dem Senderschnitt. Am Tag zuvor war die Sendung hier mit 12,8 Prozent sogar so erfolgreich wie noch nie.

Teilen

Kommentarbereich anzeigen
Alle Zuschauer ab 3 Jahren vom 18.08.2018


Zuschauer 14-49 Jahre vom 18.08.2018
Mehr in der Zahlenzentrale