Sportschau - Olympia 2018 © ARD
Marktführer am Sonntag

ARD dominiert mit Olympia-Gold und Weimar-"Tatort"

 

Das Erste hat am Sonntag längst nicht nur mit dem "Tatort" starke Quoten erzielt: Olympia erreichte zeitweise über sieben Millionen Zuschauer - und auch Eurosport punktete diesmal parallel dazu. Im ZDF war das Merkel-Interview gefragt.

von Alexander Krei
12.02.2018 - 09:07 Uhr

Zweiter Tag, zweite Goldmedaille für die deutschen Biathleten - doch nicht nur die Ergebnisse am Schießstand stimmen, sondern auch die Olympia-Quoten im Ersten. 7,49 Millionen Zuschauer sahen am Sonntagmittag, wie sich Arnd Peiffer im Biathlon-Sprint durchsetzte. Damit lag der Marktanteil zu diesem Zeitpunkt bei herausragenden 38,6 Prozent. Nur "Tatort" und "Tagesschau" konnten am Sonntag noch mehr Zuschauer vor den Fernseher locken. Starke Zahlen gab's aber auch beim jungen Publikum wo der Marktanteil auf tolle 28,5 Prozent anzog.

Als sich Rodler Johannes Ludwig anschließend im Rodeln mit der Bronze-Medaille belohnte, blieb das Interesse zudem nach wie vor groß: 6,21 Millionen Zuschauer waren auch nach 14 Uhr bei der Olympia-Übertragung dabei, sodass der Gesamt-Marktanteil fantastische 31,7 Prozent betrug. Von solchen Zahlen war Eurosport freilich weit entfernt, dennoch war der Sender mit dem Rodel-Wettbewerb zur Mittagszeit erfolgreich: 660.000 Zuschauer trieben den Marktanteil hier auf weit überdurchschnittliche 3,4 Prozent und auch bei den 14- bis 49-Jährigen lief es mit 2,2 Prozent überzeugen.

Die parallele Biathlon-Übertragung bei TLC sahen dagegen bloß 60.000 Zuschauer, sodass der Marktanteil hier nur 0,4 Prozent betrug. Um 20:15 Uhr kam der Frauensender mit der Olympia-Show "zwanzig18" zudem nicht über 30.000 Zuschauer sowie magere 0,1 Prozent Marktanteil in der Zielgruppe hinaus. Besser, aber keineswegs herausragend lief's zudem bei Eurosport, wo die Live-Sendung in der Primetime von weiteren 170.000 Zuschauern gesehen wurde. Hier belief sich der Marktanteil gegen harte Konkurrenz auf den großen Sendern auf 0,5 Prozent.

Härtester Brocken um 20:15 Uhr war natürlich einmal mehr der "Tatort", dessen neuester Fall aus Weimar mit 9,79 Millionen Zuschauern und einem Spitzen-Marktanteil von 26,2 Prozent dem Ersten dann auch zur besten Sendezeit die Marktführerschaft einbrachte. Bei den 14- bis 49-Jährigen landete der Krimi mit 21,1 Prozent ebenfalls vorne. Größter Verfolger beim Gesamtpublikum war ein "Inga Lindström"-Film, der im ZDF von 4,82 Millionen Zuschauern gesehen wurde. Besser lief's für den Sender jedoch am Vorabend: Das Merkel-Interview bei "Berlin direkt" stieß angesichts von 5,25 Millionen Zuschauern auf großes Interesse.

Teilen

Kommentarbereich anzeigen
Alle Zuschauer ab 3 Jahren vom 20.07.2018


Zuschauer 14-49 Jahre vom 20.07.2018
Mehr in der Zahlenzentrale