Nelson Müller bei Grill den Profi © MG RTL D / Frank W. Hempel
Mit Nelson Müller läuft's

"Grill den Profi": Ein Lichtblick zum Staffelfinale

 

"Grill den Profi" hatte bei Vox zuletzt immer wieder Probleme, an frühere Henssler-Quoten war überhaupt nicht zu denken. Zum Staffelfinale gab es nun versöhnliche Quoten. Viele andere, kleine Sender punkteten dagegen vor allem in der Daytime.

von Timo Niemeier
11.06.2018 - 09:53 Uhr

Die zweite Staffel von "Grill den Profi" ist beendet und zum Finale gab es versöhnliche Quoten: 1,38 Millionen Zuschauer schalteten ein und sahen, wie sich Nelson Müller gegen seine Herausforderer schlug. Der Marktanteil in der werberelevanten Zielgruppe lag bei 7,9 Prozent - das war der zweitbeste Wert insgesamt. "Grill den Profi" kam im April, damals ebenfalls mit Nelson Müller, schon einmal auf 8,8 Prozent Marktanteil.

Marktanteils-Trend: Grill den Profi
Grill den Profi

Das Fazit der zweiten Staffel dürfte bei Vox durchmischt ausfallen: Die neun gezeigten Folgen erreichten im Schnitt zwar nur 6,9 Prozent Marktanteil, der Trend zeigt aber klar nach oben. Die erste Staffel erreichte Ende des vergangenen Jahres im Schnitt noch 5,8 Prozent. Von früheren "Grill den Henssler"-Quoten ist die Kochshow aber noch immer weit entfernt.

Recht gut verlief der Sonntag derweil für einige kleine Sender: So erreichte DMAX einen Tagesmarktanteil in Höhe von 2,5 Prozent, Sixx holte ebenfalls sehr gute 2,3 Prozent. Beide Sender punkteten vor allem in der Daytime: DMAX erreichte am Nachmittag mit "Tauchgang mit der Bestie" bis zu 3,9 Prozent Marktanteil, danach zeigte man sieben Ausgaben von "Fluss-Monster". Zwischen 16:15 und 20:15 Uhr waren damit 2,7 bis 4,8 Prozent Marktanteil drin, in der Primetime sank der Wert dann auf durchschnittlich 1,9 Prozent. Sixx holte mit "Der Hundeflüsterer" an die 5,0 Prozent Marktanteil und auch die anderen Hunde-Sendungen lagen teils deutlich über dem Senderschnitt. "Notruf Hund" erreichte 3,7 Prozent und "Der Hundetrainer" holte bis zu 3,2 Prozent. In der Primetime lag Sixx mit den Filmen "Zum Ausziehen verführt" (1,7 Prozent) und "Das Muttersöhnchen" (2,1 Prozent) ebenfalls recht deutlich über den Normalwerten.

Nitro überzeugte vor allem am Abend, die "CSI"-Serien holten dort bis zu 5,4 Prozent Marktanteil und trieben so den Tagesmarktanteil des Senders auf 2,1 Prozent - diesen Wert erreichte übrigens auch Sat.1 Gold. Bei letzterem war es dann auch wieder das Tagesprogramm, das maßgeblich für diesen Wert verantwortlich war. "K11" erreichte am Vorabend bis zu 3,4 Prozent Marktanteil, "Niedrig und Kuhnt" lag zuvor bei Werten zwischen 1,2 und 3,0 Prozent.

Teilen

Kommentarbereich anzeigen
Alle Zuschauer ab 3 Jahren vom 13.11.2018


Zuschauer 14-49 Jahre vom 13.11.2018
Mehr in der Zahlenzentrale