Marketing-Kampagne für "Berlin - Tag & Nacht" © RTL II
Mehr als zwölf Prozent

"Berlin - Tag & Nacht" ohne WM mit neuem Jahres-Rekord

 

Die RTL-II-Soap "Berlin - Tag & Nacht" schlug sich am Freitag ohne WM-Konkurrenz so gut wie lange nicht: Mit mehr als zwölf Prozent Marktanteil reichte es auf Anhieb für den besten Wert des Jahres. Zuvor wusste schon "Köln 50667" zu überzeugen.

von Alexander Krei
30.06.2018 - 10:15 Uhr

Schon während der Fußball-Weltmeisterschaft schlugen sich die Soaps von RTL II am Vorabend richtig gut - ohne WM-Konkurrenz lief es am Freitag sogar ein ganzes Stück besser. "Berln - Tag & Nacht" schaffte sogar den besten Wert des laufenden Jahres: Mit einem hervorragenden Marktanteil von 12,7 Prozent in der Zielgruppe punktete die Soap auf dem Sendeplatz um 19:00 Uhr, insgesamt schalteten 820.000 Zuschauer ein, Im Vorfeld wusste zudem bereits "Köln 50667" mit sehr guten 11,2 Prozent bei den 14- bis 49-Jährigen zu überzeugen.

Gut lief es für den Sender darüber hinaus in der Primetime für den Spielfilm "Transporter 3": 890.000 Zuschauer entschieden sich für den Film und trieben den Marktanteil in der Zielgruppe auf hervorragende 8,1 Prozent. "Birth of the Dragon" konnte das gute Niveau im weiteren Verlauf des Abends allerdings nicht halten und fiel zu später Stunde auf 4,6 Prozent zurück. Mehr als eine halbe Million Zuschauer waren nicht drin.

Auch im Vorfeld der Soaps hatte RTL II am Freitag nicht besonders viel zu lachen: Zwei Folgen der Scripted Reality "Hilf mir! Jung, pleite, verzweifelt" gingen mit Marktanteilen von 3,0 und 3,7 Prozent in der Zielgruppe unter. Und auch die Wiederholungen von "Köln 50667" und "Berlin - Tag & Nacht" taten sich am Nachmittag mit Werten von 4,2 sowie 2,2 Prozent bei den 14- bis 49-Jährigen schwer.

Ungleich besser schlug sich dagegen Vox, wo "4 Hochzeiten und eine Traumreise" auf dem Sendeplatz um 16:00 Uhr mit genau 10,0 Prozent Marktanteil punktete. Im Vorfeld waren schon "Mein Kind, Dein Kind" und "Shopping Queen" mit Werten von 7,6 und 8,2 Prozent erfolgreich. RTL war derweil mit seinen Scripted Realitys nicht dominant: Die "Verdachtsfälle" kamen auf 8,9 Prozent Marktanteil, die "Betrugsfälle" sogar nur auf 7,9 Prozent.

Teilen

Kommentarbereich anzeigen
Alle Zuschauer ab 3 Jahren vom 11.12.2018


Zuschauer 14-49 Jahre vom 11.12.2018
Mehr in der Zahlenzentrale