Tschiller: Off Duty © Warner Bros.
"Tschiller: Off Duty"

Schweigers Kino-"Tatort" enttäuscht auch im TV

 

Der Kino-"Tatort" von Til Schweiger hat so wenige Zuschauer wie kein anderer Film der Reihe seit Jahren eingefahren. Das lag wohl nur zum Teil an der Programmierung mitten im Sommer - für den doppelten Tagessieg reichte es dennoch.

von Timo Niemeier
09.07.2018 - 08:58 Uhr

Als 2013 der erste "Tatort" mit Til Schweiger zu sehen gewesen ist, waren die Erwartungen groß. Anfangs konnten diese auch eingehalten werden, mit 12,74 Millionen Zuschauern lief es für die Reihe so gut wie seit Jahren nicht mehr. Die Reichweiten sanken in den Jahren danach kontinuierlich, bitterer Tiefpunkt war bislang der Kino-"Tatort". Nur rund 300.000 Zuschauer wollten "Tschiller: Off Duty" 2016 auf der großen Leinwand sehen. Für die Marke "Tatort" war das ebenso ein Rückschlag wie für Til Schweiger. Nun ist dieser Kino-"Tatort" im Fernsehen zu sehen gewesen - und zeigte auch hier Schwächen.

5,34 Millionen Zuschauer schalteten am Sonntag Das Erste ein, damit erreichte der Sender 18,6 Prozent Marktanteil. Zwar holte man sich damit den Tagessieg, für "Tatort"-Verhältnisse war die Zuschauerzahl aber schwach. "Tschiller: Off Duty" holte die niedrigste Reichweite seit mindestens siebeneinhalb Jahren. Bei den 14- bis 49-Jährigen landete der "Tatort" bei 19,2 Prozent, 1,85 Millionen Menschen in diesem Alter sahen zu. Beim jungen Publikum war "Tschiller: Off Duty" damit nicht so weit entfernt von den Werten der anderen Ausgaben, auch hier reichte es für den Tagessieg. Bei One kam die Wiederholung übrigens noch auf 290.000 Zuschauer - der kleine Sender konnte sich damit über 1,4 bei allen und 1,6 Prozent Marktanteil bei den jungen Zuschauern freuen.

Dass Das Erste den prestigeträchtigen Kino-"Tatort" mitten in der Sommerpause und dann auch noch zur WM-Zeit ausstrahlt, sorgte zuletzt für viel Gesprächsstoff. Til Schweiger selbst äußerte vor wenigen Wochen sein Unverständnis über die Entscheidung, bekräftigte aber, der Reihe treu bleiben zu wollen. Zuletzt waren Schweiger und sein "Tatort"-Partner Fahri Yardim in Trailern zu sehen, in denen sie sich über den Umstand der Versendung im Sommerloch lustig machten. Klar dürfte aber auch sein: Wäre der Film an den Kinokassen ein Erfolg gewesen, hätte man sich beim Sender die Programmierung wohl noch einmal durch den Kopf gehen lassen.

Trotz "Tatort" erreichte Das Erste am Sonntag nicht die Tagesmarktführerschaft. Mit einem Tagesmarktanteil von 10,5 Prozent musste man sich sogar nur mit Rang drei begnügen - noch hinter dem ZDF (11,4 Prozent) und RTL (10,8 Prozent). Vor allem das ZDF konnte trotz Krimi-Konkurrenz punkten. Ein alter "Inga Lindström"-Film unterhielt 4,07 Millionen Zuschauer und erreichte damit 13,9 Prozent Marktanteil. Das "heute journal" steigerte sich danach sogar noch auf 4,83 Millionen Zuschauer und 16,9 Prozent.

Teilen

Kommentarbereich anzeigen
Alle Zuschauer ab 3 Jahren vom 11.12.2018


Zuschauer 14-49 Jahre vom 11.12.2018
Mehr in der Zahlenzentrale