Gil Ofarim und Pietro Lombard bei Schlag den Star © ProSieben/Willi Weber
Sieg im Fernduell

Starke Quoten: "Schlag den Star" schlägt den Henssler

 

Die ProSieben-Show "Schlag den Star" hat am Donnerstag ein erfolgreiches Comeback hingelegt und auf Anhieb deutlich bessere Quoten erzielt als zuletzt "Schlag den Henssler". Trotz Verlusten gab's auch für die Sat.1-Serie "Deception" erneut gute Zahlen.

von Alexander Krei
27.07.2018 - 08:47 Uhr

Als sich ProSieben vor knapp einem Jahr dazu entschied, "Schlag den Star" künftig wieder mit einem festen Gegner zu besetzen, fiel die Wahl auf Steffen Henssler - doch zuletzt fielen die Quoten von "Schlag den Henssler" am Samstagabend nicht gerade überragend aus. Die Juni-Ausgabe verzeichnete nur 11,7 Prozent Marktanteil und mit weniger als 1,3 Millionen Zuschauern sogar ein neues Allzeit-Tief. Dass das Comeback von "Schlag den Star" jetzt aus dem Stand heraus deutlich bessere Quoten erzielte, dürfte dem TV-Koch wohl so gar nicht schmecken.

Mit 1,81 Millionen Zuschauern verzeichnete die Show, in der sich Gil Ofarim und Pietro Lombardi am Donnerstagabend duellierten, auf Anhieb eine höhere Reichweite als jede Ausgabe von "Schlag den Henssler". Der Marktanteil lag schon beim Gesamtpublikum bei überzeugenden 8,1 Prozent. In der Zielgruppe war "Schlag den Star" mit 15,5 Prozent Marktanteil klarer Marktführer in der Primetime - einzig die erste Ausgabe von "Schlag den Henssler" im Herbst vergangenen Jahres war im Vergleich dazu gefragter.

Gut lief dann auch das Zusammenspiel mit "red", das im Anschluss bei ProSieben noch für 12,9 Prozent Marktanteil bei den 14- bis 49-Jährigen sorgte. Die Tagesmarktführerschaft musste der Sender am Ende nur knapp den Kollegen von RTL überlassen: ProSieben erzielte 11,6 Prozent, die Kölner kamen auf durchschnittlich 12,0 Prozent. Den Unterschied machte "GZSZ", das am Vorabend auf starke 22,1 Prozent kam und den Tagessieg beim jungen Publikum für sich in Anspruch nahm. Die Primetime verlief für RTL jedoch reichlich unspektakulär: "Alarm für Cobra 11" startete mit 1,36 Millionen Zuschauern in den Abend und schaffte mit vier Wiederholungen nur Marktanteile zwischen 9,5 und 11,0 Prozent.

Damit lag RTL zunächst auch hinter der neuen Sat.1-Serie "Decption - Magie des Verbrechens", die nach dem starken Start in der Vorwoche mit teils mehr als 15 Prozent Marktanteil diesmal immerhin noch auf 12,0 Prozent kam. Insgesamt waren 1,72 Millionen Zuschauer dabei, rund 600.000 weniger als bei der Premiere. Schlechte Nachrichten kommen für Sat.1 vom Vorabend, wo "Genial daneben - Das Quiz" am Donnerstag mit lediglich 5,4 Prozent Marktanteil ein neues Tief verbuchte.

Teilen

Kommentarbereich anzeigen
Alle Zuschauer ab 3 Jahren vom 16.12.2018


Zuschauer 14-49 Jahre vom 16.12.2018
Mehr in der Zahlenzentrale