Gefangen - Der Fall K. © ZDF/Jürgen Olczyk
Nur knapp hinter Günther Jauch

Mollath-Verfilmung beschert dem ZDF viele Zuschauer

 

Mit dem Film "Gefangen - Der Fall K." hat das ZDF am Montagabend viele Zuschauer vor den Fernseher gefesselt, nur Günther Jauch war noch etwas erfolgreicher. Im Ersten verlor das neue Format "Der beste Deal" nach schwachem Auftakt sogar noch.

von Timo Niemeier
11.09.2018 - 09:44 Uhr

In dem Film "Gefangen - Der Fall K." wird die Geschichte von Gustl Mollath nacherzählt, der jahrelang zu Unrecht in der Psychiatrie saß. Ohne dass sein Name ein einziges Mal fällt wird schnell klar, dass es um diesen vieldiskutierten Justiz-Irrtum geht (Hier geht’s zur TV-Kritik). Das ZDF hat nun gute Quoten mit dem Streifen eingefahren: 4,70 Millionen Zuschauer schalteten am Montag zur besten Sendezeit ein, der Marktanteil lag bei starken 16,1 Prozent.

Das ZDF musste damit nur Günther Jauch und "Wer wird Millionär?" den Vortritt lassen. Dass "Gefangen - Der Fall K." den Tagessieg knapp verpasste, liegt vielleicht auch an der Tatsache, dass Arte den Film Anfang des Jahres schon einmal zeigte - damals aber natürlich vor einem deutlich kleineren Publikum. Beim jungen Publikum war der Film mit 8,5 Prozent Marktanteil übrigens auch recht erfolgreich.

Weniger gute Nachrichten gibt es unterdessen für Das Erste: Das in der vergangenen Woche neu gestartete Verbrauchermagazin "Der beste Deal" hat sogar noch viele Zuschauer verloren. Mit nur 2,08 Millionen Zuschauern waren in dieser Woche lediglich 7,2 Prozent Marktanteil drin. Vor einer Woche kam das Format noch auf 2,31 Millionen Zuschauer - auch das war schon nicht gut. Bei den 14- bis 49-Jährigen ging es von 8,2 auf nun 6,4 Prozent zurück.

Teilen

Kommentarbereich anzeigen
Alle Zuschauer ab 3 Jahren vom 24.09.2018


Zuschauer 14-49 Jahre vom 24.09.2018
Mehr in der Zahlenzentrale