Die Höhle der Löwen 2018 © MG RTL D / Bernd-Michael Maurer
Mehr als 20 Prozent Marktanteil

Vox dreht auf: Löwen kratzen am Allzeit-Rekord

 

Staffel fünf und kein bisschen müde: Nach dem fantastischen Start in der Vorwoche hat die "Höhle der Löwen" nun sogar noch einmal deutlich zugelegt und am Allzeit-Hoch gekratzt. So sicherte sich Vox erneut die Tagesmarktführerschaft.

von Timo Niemeier
12.09.2018 - 09:06 Uhr

Mit 18,8 Prozent Marktanteil ist die Vox-Gründershow "Die Höhle der Löwen" in der vergangenen Woche in die neue Staffel gestartet, besser sah es für eine erste Folge noch nie aus. Nun hat das Format mit Folge zwei die starke Performance nicht nur bestätigt, sondern auch noch spürbar zugelegt. Exakt drei Millionen Zuschauer sahen sich am Dienstag zur besten Sendezeit eine weitere Episode an, das waren fast 200.000 mehr als noch beim Auftakt. Und schon beim Gesamtpublikum reichte das für starke 11,5 Prozent.

In der werberelevanten Zielgruppe wäre beinahe der Allzeit-Rekord aus dem Oktober 2017 gefallen, damals wurden 20,9 Prozent Marktanteil gemessen. Jetzt sorgten 1,77 Millionen Zuschauer im Alter zwischen 14 und 49 Jahren für tolle 20,8 Prozent. Gut möglich, dass dieser Wert in wenigen Tagen, wenn die zeitversetzte Nutzung mit einfließt, noch ein wenig höher ausfällt. Natürlich war die "Höhle der Löwen" damit am Dienstag das stärkste Format beim jungen Publikum. Die Doku-Reihe "Ich, einfach unvermittelbar?" hat danach viele Zuschauer verloren und kam noch auf 12,5 Prozent. Das ist zwar ein sehr guter Wert, aber auch ein Rückschlag. Vor sieben Tagen erreichte die erste Ausgabe noch 16,6 Prozent.

Den Tagessieg beim Gesamtpublikum sicherte sich Das Erste mit seinen Serien. "Die Heiland" verlor im Vergleich zur Vorwoche zwar eine halbe Million Zuschauer, mit einer Reichweite von 4,22 Millionen und einem Marktanteil in Höhe von 15,2 Prozent kann man beim Sender aber immer noch zufrieden sein. "In aller Freundschaft" steigerte sich danach auf 4,96 Millionen und 17,4 Prozent. "ZDFzeit: Nelson Müllers Leben" wollten im ZDF 2,57 Millionen Menschen sehen, damit blieben die Mainzer bei 9,3 Prozent hängen.

Überhaupt nichts zu melden hatten RTL und ProSieben gegen die starke Konkurrenz. So kam eine neue Folge der "Simpsons" zur besten Sendezeit nur auf 890.000 Zuschauer und 8,5 Prozent Marktanteil in der Zielgruppe. Auch die Wiederholungen bewegten sich danach auf diesem Niveau. "Family Guy" und "The Flash" liefen danach noch etwas schlechter. Auch die Serien-Wiederholungen bei RTL blieben den ganzen Abend über hinweg bei einstelligen Marktanteilen hängen. Dazu gab es noch einen Rückschlag am späten Nachmittag: "Freundinnen" fiel auf 3,6 Prozent und markierte damit ein neues Allzeit-Tief. Nur knapp eine halbe Million Menschen schalteten ein.

Durch die klaren Verhältnisse in der Primetime ging auch die Tagesmarktführerschaft an Vox, 11,4 Prozent reichten locker für Platz eins. RTL landete dahinter mit 10,1 Prozent, ProSieben holte dank der starken Daytime immerhin noch 9,7 Prozent. Insgesamt setzte sich das ZDF mit 13,4 Prozent durch.

Teilen

Kommentarbereich anzeigen
Alle Zuschauer ab 3 Jahren vom 24.09.2018


Zuschauer 14-49 Jahre vom 24.09.2018
Mehr in der Zahlenzentrale