Babylon Berlin © ARD Degeto/X-Filme/Beta Film/Sky Deutschland/Frédéric Batier
ARD-Serie stabilisiert sich

"Babylon Berlin" hält sich bei über vier Mio. Zuschauern

 

Nachdem "Babylon Berlin" zuletzt große Verluste hinnehmen musste, hat sich die ARD-Serie in dieser Woche über der Marke von vier Millionen Zuschauern stabilisieren können. Beim jungen Publikum fiel der Marktanteil aber erstmals einstellig aus.

von Alexander Krei
19.10.2018 - 09:00 Uhr

Die fulminanten Auftakt-Quoten konnte "Babylon Berlin" in den vergangenen Wochen nicht halten, doch nun scheinen sich die TV-Quoten der Dramaserie allmählich zu stabilisieren. Zwar kamen auch diesmal ein paar Zuschauer abhanden, doch das Minus fiel mit rund einer Viertelmillion im Vergleich zur Vorwoche recht überschaubar aus. 4,13 Millionen Zuschauer waren zum Start der zweiten Staffel um 20:15 Uhr im Ersten dabei, eine weitere Folge verzeichnete anschließend mit 4,14 Millionen Zuschauer eine fast identische Reichweite.

Der Marktanteil belief sich beim Gesamtpublikum auf jeweils 13,6 Prozent und bewegte sich damit erneut klar im grünen Bereich. Das gilt auch fürs junge Publikum, wenngleich "Babylon Berlin" hier nun erstmals einstellige Werte hinnehmen musste. So kam die Serie zunächst auf 9,4 Prozent, ab 21:00 Uhr ging es leicht nach oben auf 9,7 Prozent. Zum Vergleich: Gestartet war "Babylon Berlin" auf dem "Tatort"-Sendeplatz einst noch mit mehr als 21 Prozent Marktanteil.

Zur Wahrheit gehört allerdings auch, dass viele Zuschauer die Serie inzwischen in der Mediathek gesehen haben - dort jubelte die ARD kürzlich über neue Bestwerte. Bei der linearen Ausstrahlung musste sich "Babylon Berlin" nun aber sowohl "The Voice" als auch "Alarm für Cobra 11" geschlagen geben. Mit Blick aufs Gesamtpublikum war zudem erneut die ZDF-Reihe "Lena Lorenz" stärker: Diese sicherte sich mit 5,02 Millionen Zuschauern und einem Marktanteil von 16,5 Prozent recht ungefährdet den Tagessieg.

Im Ersten bleibt unterdessen weiterhin "extra3" ein schöner Erfolg: 2,17 Millionen Zuschauer sahen die Satireshow am späten Abend, sodass der Marktanteil beim Gesamtpublikum gute 12,5 Prozent betrug. Bei den 14- bis 49-Jährigen kann sich der Sender über ebenfalls überzeugende 9,0 Prozent freuen. Hinzu kommt, dass am Vorabend auch "Wer weiß denn sowas?" die Jüngeren ansprach und hier auf 10,3 Prozent Marktanteil kam. Insgesamt brachte es das Quiz auf 2,74 Millionen Zuschauer.

Teilen

Kommentarbereich anzeigen
Alle Zuschauer ab 3 Jahren vom 13.12.2018


Zuschauer 14-49 Jahre vom 13.12.2018
Mehr in der Zahlenzentrale