Quelle der Daten für diesen Artikel: AGF Videoforschung

Am Freitagabend ging die erste Staffel der Neuauflage von "X Factor" bei Sky 1 mit einer ausgedehnten Live-Finalshow zu Ende. Das Interesse daran blieb aber auf einem überaus ernüchternden Niveau: Die offizielle Reichweite der linearen Ausstrahlung lag im Schnitt bei nur 40.000 Zuschauern - und das war schon der zweitbeste Wert der gesamten Staffel. Mehr als 0,1 Prozent Marktanteil beim Gesamtpublikum war damit nicht zu holen. Bei den 14- bis 49-Jährigen sah es etwas besser aus: Weil der Großteil der Zuschauer aus dieser Altersgruppe kam, stieg der Marktanteil hier auf immerhin 0,4 Prozent an.

Damit wurde immerhin der ganz bittere Tiefstwert aus der vergangenen Woche deutlich übertroffen: Das Halbfinale kam sogar auf im Schnitt nur 0,01 Millionen Zuschauern und lag damit an der Grenze dessen, was das GfK-Panel noch erfassen kann. Der offizielle Marktanteil in der vergangenen Woche: 0,0 Prozent beim Gesamtpublikum. Auch wenn man bei Sky natürlich nicht nur auf die lineare Reichweite blickt: Nicht nur, aber insbesondere auch für eine Liveshow ist das nur schwer schönzureden. Über die ganze Staffel hinweg lag der Reichweiten-Schnitt der linearen Ausstrahlung übrigens bei 0,03 Millionen Zuschauern.

Als Sieger der ersten Staffel ging unterdessen "EES & the Yes-Ja-Band" hervor.

Quelle für alle Daten in diesem Artikel: AGF Videoforschung in Zusammenarbeit mit GfK ; videoSCOPE 1.4, Marktstandard: TV