Mit den alten "Festen der Volksmusik" haben die Shows von Florian Silbereisen inzwischen immer seltener etwas am Hut - das zeigt vor allem der "Schlagerbooom", der am Samstagabend nun schon zum dritten Mal über die Bühne gegangen ist. Die Live-Übertragung aus Dortmund war für die ARD jedenfalls ein schöner Quoten-Erfolg. Und zwar auch beim jungen Publikum: Mit 950.000 Zuschauern zwischen zwischen 14 und 49 Jahren verbuchte die Show hier einen tollen Marktanteil von 10,8 Prozent und lag damit ganz nebenbei deutlich vor dem ProSieben-Neustart "Alle gegen Einen".

Im Vergleich zum Vorjahr konnte sich der "Schlagerbooom" damit um mehr als zwei Prozentpunkte steigern. Zugleich ging es auch beim Gesamtpublikum nach oben: 5,15 Millionen Zuschauer waren diesmal dabei, fast 300.000 mehr als 2017. Das reichte für einen sehr guten Marktanteil von 18,7 Prozent - geschlagen geben musste sich Silbereisen in der Primetime damit nur dem Samstagskrimi im ZDF. Vor zwei Jahren war für die Schlagershow allerdings noch mehr drin: Damals hatten sogar mehr als sechs Millionen Zuschauer beim "Schlagerbooom" eingeschaltet.

Die Marke von fünf Millionen Zuschauern fiel unterdessen auch am Vorabend, wo die "Sportschau" mit 5,14 Millionen Zuschauern die beste Reichweite der laufenden Saison verbuchte. Der Marktanteil belief sich auf starke 23,4 Prozent und lag auch beim jungen Publikum erstmals in dieser Spielzeit bei mehr als 20 Prozent. Genau genommen kann man sich im Ersten über 20,4 Prozent freuen. Die "Tagesschau" punktete zudem alleine im Hauptprogramm mit 6,73 Millionen Zuschauern sowie 19,7 Prozent Marktanteil bei den 14- bis 49-Jährigen.

Zufrieden kann man bei der ARD derweil mit den Quoten der "1Live Comedy-Nacht XXL" mit Chris Tall sein, die am Samstagabend von One übertragen wurde. 420.000 Zuschauer waren über drei Stunden hinweg dabei, sowohl insgesamt als auch beim jungen Publikum bewegte sich die Show mit einem Marktanteil von 1,5 Prozent klar im grünen Bereich. 2017 hatte es die "Comedy-Nacht" bei den 14- bis 49-Jährigen allerdings sogar noch auf mehr als zwei Prozent gebracht. Bei RTL schaffte Chris Tall am späten Abend dagegen einen Bestwert: Nach "Supertalent" und "Take me Out" war seine Show "Darf er das?!" mit 14,9 Prozent Marktanteil erfolgreicher als zuletzt.