Kitchen Impossible: Mälzer vs. Raue © VOX/Nady El-Tounsy
Auf dem Niveau der Vorwochen

Überarbeitetes "Kitchen Impossible" ohne Auswirkungen

 

Am Sonntag hat Vox noch einmal die erste Ausgabe von "Kitchen Impossible" gezeigt - und dabei Tim Mälzer und Tim Raue auf ihre damaligen Erfahrungen zurückblicken lassen. Den Quoten hat das nicht geholfen, sie lagen auf dem Niveau der Vorwochen.

von Timo Niemeier
12.11.2018 - 09:51 Uhr

Trotz mauer Quoten zum Start 2014 hat sich Vox für eine Fortsetzung von "Kitchen Impossible" entschieden - und hat damit genau die richtige Entscheidung getroffen. Das Format hat sich schnell zu einem echten Hit gemausert, die Profiköche erreichen sonntags zur besten Sendezeit in einem hart umkämpften Umfeld regelmäßig mehr als zehn Prozent Marktanteil. Nun hat Vox noch einmal die erste Folge aus dem Archiv gekramt - und diese etwas neu arrangiert. Tim Mälzer und Tim Raue trafen noch einmal aufeinander und blickten auf ihr damaligen Erlebnisse zurück.

Aus Quotensicht war das mäßig erfolgreich: 1,07 Millionen Zuschauer schalteten ein, das waren etwas weniger als bei den Wiederholungen in den vergangenen Wochen. Beim jungen Publikum lag die Reichweite bei 690.000, der Marktanteil lag bei 6,8 Prozent. Auf diesem Niveau lag "Kitchen Impossible" in den vergangenen drei Wochen auch mit Wiederholungen regulärer Ausgaben. Interessant ist ein Vergleich mit der Erstausstrahlung: Im Dezember 2014 kam die Folge auf 1,17 Millionen Zuschauer - also nur unwesentlich mehr als jetzt. Bei den 14- bis 49-Jährigen waren es damals sogar nur 630.000 Zuschauer.

Sehr schwer hatten es am Sonntag RTL II und kabel eins. Bei RTL II erreichte der Film "Malavita - The Family" zur besten Sendezeit noch 920.000 Zuschauer und 5,1 Prozent Marktanteil in der Zielgruppe, danach fiel "Search Party" aber schon auf 2,6 Prozent zurück. kabel eins musste sich bei den "Spektakulärsten Verschwörungstheorien" mit nur 4,6 Prozent begnügen, 970.000 Menschen sahen zu. Auch "Abenteuer Leben am Sonntag" erreichte später 4,6 Prozent. Weil sich kabel eins auch in der Daytime sehr schwer tat, kam der Sender in der Endabrechnung auf einen Tagesmarktanteil in Höhe von nur 4,1 Prozent, aber auch RTL II kann mit seinen 4,9 Prozent nicht zufrieden sein.

Richtig aufdrehen konnte am späten Abend derweil Sixx: Mit dem Film "Georgias Gesetz" erreichte der Frauensender ab 22:20 Uhr 220.000 Zuschauer, der Marktanteil in der Zielgruppe lag bei starken 3,1 Prozent. Um 20:15 Uhr hatte Sixx mit dem Film "Love and other Drugs - Nebenwirkung inklusive" nur 200.000 Zuschauer und 1,0 Prozent. Auch Nitro war mit seinem "CSI"-Abend mal wieder sehr erfolgreich, die Original-Serie steigerte sich am späten Abend auf bis zu 4,1 Prozent.

Teilen

Kommentarbereich anzeigen
Alle Zuschauer ab 3 Jahren vom 02.07.2020


Zuschauer 14-49 Jahre vom 02.07.2020
Mehr in der Zahlenzentrale  
Die 5 meistgesehenen Sendungen der 14- bis 49-Jährigen vom 02. Juli 2020

Gute Zeiten, Schlechte… 1,19 Mio. 18,6 %
Tagesschau 1,03 Mio. 15,0 %
Beauty & The Nerd 1,00 Mio. 13,9 %
RTL Aktuell 0,78 Mio. 17,5 %
FBI: Special Crime Uni… 0,73 Mio. 9,6 %

Die kompletten Top 20 in der Zahlenzentrale:
   14-49-Jährige  ab 3 Jahre