Frank Rosin © kabel eins/Perez Prada
Neuer Sendeplatz

Frank Rosin meldet sich mit mäßigen Quoten zurück

 

Mit recht unspektakulären Quoten hat sich "Rosins Restaurants" am Donnerstag bei kabel eins auf neuem Sendeplatz zurückgemeldet. Dafür lief's für den Sender tagsüber umso besser. Bei RTL II sorgte "Leben. Lieben. Leipzig" für einen neuen Rekord.

von Alexander Krei
30.11.2018 - 09:11 Uhr

Nachdem sich kabel eins in den vergangenen Wochen am Donnerstagabend mit Film-Wiederholungen über Wasser hielt, setzt der Sender nun wieder auf Eigenproduktionen - doch die Rückkehr von "Rosins Restaurants" auf dem neuen Sendeplatz konnte aus Quotensicht noch nicht vollends überzeugen. Mit 840.000 Zuschauern und einem Marktanteil von 4,8 Prozent in der Zielgruppe verlief der Auftakt der neuen Staffel recht unspektakulär.

kabel eins landete damit beim jungen Publikum hinter dem RTL-II-"Frauentausch", der in direkter Konkurrenz auf 5,7 Prozent Marktanteil bei den 14- bis 49-Jährige kam. Dafür klappte das Zusammenspiel mit dem "K1 Magazin" gut: Im Anschluss an die Dokusoap mit Frank Rosin blieben noch 630.000 Zuschauer dran, die für einen guten Marktanteil von 5,9 Prozent bei kabel eins sorgten. Das war der beste Wert seit September.

Die größten Erfolge feierte der Sender aber tagsüber: Hier schafften Serien-Wiederholungen zeitweise sogar zweistellige Werte. Auch das Magazin "Abenteuer Leben täglich" war am Vorabend mit 7,8 Prozent Marktanteil richtig erfolgreich. Bei RTL II wiederum kann man sich über einen weiteren Rekord von "Leben. Lieben. Leipzig" freuen: Die neue Soap erzielte um kurz nach 17 Uhr gute 6,5 Prozent Marktanteil, bevor "Köln 50667" und "BTN" sogar auf 11,0 und 10,0 Prozent kamen.

Unter den kleinen Sendern stach unterdessen die Europa League hervor, die bei Nitro diesmal aber schon um 18:55 Uhr angepfiffen wurde. Die Begegnung zwischen Red Bull Salzburg und RB Leipzig erreichte zunächst 770.000 Zuschauer und steigerte sich mit der zweiten Halbzeit auf 990.000 Fans. Die Marktanteile lagen in der Zielgruppe bei mehr als drei Prozent, auch die Highlights der übrigen Spiele schafften später am Abend noch 3,0 Prozent und hielten imerhin 520.000 Zuschauer vor dem Fernseher.

Teilen

Kommentarbereich anzeigen
Alle Zuschauer ab 3 Jahren vom 22.08.2019


Zuschauer 14-49 Jahre vom 22.08.2019
Mehr in der Zahlenzentrale