Rahe Maas bei The Voice © Sat.1/ProSieben/André Kowalski
Musikshow stürzt ab

Quoten-Tief: "The Voice" wird für Sat.1 zum Sorgenkind

 

Allmählich wird's bitter: Gegen den Jahresrückblick von RTL ist "The Voice of Germany" am Sonntag auf ein neues Quoten-Tief gefallen. Vom einstigen Show-Überflieger ist zumindest in Sat.1 derzeit nicht allzu viel zu spüren. Auch ProSieben blieb blass.

von Alexander Krei
03.12.2018 - 09:14 Uhr

Über viele Jahre hinweg konnten sich ProSieben und Sat.1 auf die Suche nach "The Voice of Germany" verlassen - und auch in diesem Jahr stimmten die Quoten, obwohl die Bestwerte vergangener Staffeln diesmal nicht erreicht werden konnten. Kurz vor dem Finale geht der Musikshow nun aber offenkundig die Puste aus: Während es donnerstags bei ProSieben noch immer gut aussieht, musste Sat.1 am Sonntagabend abermals neue Tiefstwerte hinnehmen. Gerade mal noch 2,19 Millionen Zuschauer schalteten ein und damit so wenige wie noch nie.

In der Zielgruppe hielt sich die Show zudem nur noch knapp im zweistelligen Bereich: Mehr als 1,14 Millionen 14- bis 49-jährige Zuschauer und ein Marktanteil von 10,9 Prozent waren für "The Voice" nicht drin. Im Vergleich zur ohnehin schon schwachen Vorwoche ging der Wert noch einmal um über einen Prozentpunkt zurück. Sat.1 litt dabei unter dem RTL-Jahresrückblick, doch als einziger Grund für die enttäuschenden Zahlen kann die Konkurrenz kaum herhalten, schließlich verbuchte "The Voice" noch vor einem Jahr gegen die Jauch-Show mehr als 14 Prozent.

Zuschauer-Trend: The Voice of Germany
The Voice of Germany

Durch den schwächeren Vorlauf musste im Anschluss dann auch "Luke! Die Woche und ich" mit 10,0 Prozent den schwächsten Wert seit zwei Jahren hinnehmen, lediglich 870.000 Zuschauer blieben ab 23:27 Uhr dran. Tagsüber trumpfte unterdessen die Wiederholung von "Charlie und die Schokoladenfabrik" mit richtig guten 15,0 Prozent Marktanteil auf und auch "Hochzeit auf den ersten Blick" war mit 1,96 Millionen Zuschauern sowie 12,2 Prozent in der Zielgruppe ein schöner Erfolg für Sat.1, das letztlich auf einen Tageswert von 9,5 Prozent kam und damit Zweiter wurde.

ProSieben musste sich nur mit Rang drei begnügen - auch, weil "Die Tribute von Panem - Mockingjam Teil 2" in der Primetime mit 9,3 Prozent Marktanteil blass blieb. Später am Abend lief's für "John Wick: Kapitel 2" jedoch deutlich besser: Auf starke 14,8 Prozent steigerte sich der Streifen. Zu den Gewinnern des Abends zählt derweil Vox, das trotz alter Folge mit "Kitchen Impossible" auf 1,51 Millionen Zuschauer sowie 9,4 Prozent Marktanteil in der Zielgruppe kam. kabel eins enttäuschte dagegen mit seinem "Rotlichtreport Deutschland" und blieb bei 4,2 Prozent hängen.

Teilen

Kommentarbereich anzeigen
Alle Zuschauer ab 3 Jahren vom 11.12.2018


Zuschauer 14-49 Jahre vom 11.12.2018
Mehr in der Zahlenzentrale