© DWDL.de
Jahresmarktanteile in Österreich

ATV schafft den Turnaround, ORF eins dank Sport im Plus

 

ATV hat im vergangenen Jahr die Wende geschafft, die Quoten sind nach der Übernahme deutlich gestiegen. ProSiebenSat.1Puls4 als Ganzes lag zudem in der Zielgruppe deutlich vor dem ORF. Aber auch dort kann man zufrieden sein: Vor allem ORF eins profitierte von den sportlichen Großereignissen.

von Timo Niemeier , Wien
02.01.2019 - 13:17 Uhr

Als ATV im April 2017 von der ProSiebenSat.1-Gruppe übernommen worden ist, lagen die Quoten des Privatsenders am Boden. Beim Gesamtpublikum schaffte der Sender in manchen Monaten nicht einmal mehr zwei Prozent Marktanteil. Die neuen Eigentümer drehten den Sender einmal auf links, lösten Konkurrenz-Programmierungen zu Puls 4, das ebenfalls zur Gruppe gehört, auf und investierten wieder. Die Lorbeeren konnte die Gruppe 2018 ernten: Die Quoten sind in den zurückliegenden zwölf Monaten spürbar angestiegen.


3,3 Prozent Marktanteil erzielte ATV bei allen Zuschauern, ein Jahr zuvor waren es noch 2,6 Prozent. Auch in der werberelevanten Zielgruppe gab es eine ähnliche Steigerung: Bei den 12- bis 49-Jährigen ging es von 3,7 auf 4,3 Prozent nach oben. Das ist der beste Wert für den Sender seit 2013. Richtig gut gelaufen sind unter anderem die neuesten Staffeln der Reality-Sendungen "Bauer sucht Frau", "Pfusch am Bau" und "Teenager werden Mütter".  

ATV liegt mit den 4,3 Prozent schon fast auf Augenhöhe mit seinem Schwestersender Puls 4, der im vergangenen Jahr auf 4,5 Prozent Marktanteil in der Zielgruppe kam, das entsprach einem kleinen Plus in Höhe von 0,3 Prozentpunkten. Beim Gesamtpublikum liegen beide Sender inzwischen gleichauf. Puls 4 konnte sich 2018 in der Früh weiterhin auf sein Magazin "Café Puls" verlassen, das im Schnitt 24 Prozent Marktanteil erzielte. Auch die Europa League oder Shows wie "2 Minuten 2 Millionen" und das Witze-Format "Sehr witzig" bescherten dem Sender oft sehr gute Werte.

Hinzu kommt, dass ATV II erstmals mehr als 1,0 Prozent Marktanteil erzielte, 2018 kam der Sender im Schnitt auf 1,2 Prozent in der Zielgruppe. Insgesamt erreichte die ProSiebenSat.1Puls4-Gruppe im vergangenen Jahr einen Marktanteil in Höhe von 28,7 Prozent bei den 14- bis 49-Jährigen und war damit Marktführer - besser lief es für die Gruppe zudem noch nie. Nicht einmal der ORF konnte da mithalten, fährt mit 24,9 Prozent aber weiterhin sehr gut. Hier ging es für die ORF-Sender nur minimal bergab.

Beim Gesamtpublikum bleibt der ORF dagegen weiter das Maß aller Dinge: Hier stehen für die Sendergruppe 32,9 Prozent Marktanteil zu Buche - nach 33,9 Prozent im Jahr 2017. ProSiebenSat.1Puls4 erreicht immerhin 19,7 Prozent. Während ORF eins stabil blieb und 10,9 Prozent holte, verlor ORF 2 deutlich an Zuspruch, ist mit 19,3 Prozent aber noch immer mit Abstand Marktführer. Das ist ein Wert, von dem selbst das ZDF in Deutschland nur träumen kann. 2017 kam der Sender allerdings noch auf 20,7 Prozent. ORF eins dagegen profitierte von den sportlichen Großereignissen wie der Fußball-WM oder den Olympischen Winterspielen, die man im Programm hatte. Das ließ den Jahresmarktanteil beim jungen Publikum um einen halben Prozentpunkt auf 13,9 Prozent steigen, ORF 2 kam hier auf 9,4 Prozent. 

Meistgesehene Sendung im vergangenen Jahr war das WM-Finale zwischen Frankreich und Kroatien. 1,91 Millionen Menschen sahen sich die zweite Halbzeit des Spiels in ORF eins an, der Marktanteil lag bei 66 Prozent. Vier weitere WM-Spiele befinden sich in den Top-10-Sendungen des Jahres 2018. Laut dem ORF liefen 998 von den 1.000 meistgesehenen TV-Sendungen des Jahres beim ORF - also nur zwei bei der Konkurrenz.

Spürbar zulegen konnte im vergangenen Jahr auch ServusTV: Beim Gesamtpublikum ging es von 2,1 auf 2,4 Prozent nach oben. Der Sender hatte zuletzt vermehrt in eigene Fiction-Projekte investiert. Beim jungen Publikum hat man mit 2,0 Prozent erstmals eine zwei vor dem Komma stehen. RTL hat in Österreich dagegen an Boden verloren und kam im vergangenen Jahr in der Zielgruppe nur noch auf 4,5 Prozent Marktanteil, das war rund ein halber Prozentpunkt weniger als noch 2017. Stärkster deutscher Sender in Österreich bleibt ProSieben mit 7,5 Prozent, Sat.1 erzielte 4,6 Prozent und lag damit hauchdünn vor RTL. Weil Vox etwas zulegen konnte und man mit österreichischen Werbefenstern bei n-tv und RTLplus startete, hielt sich die RTL-Gruppe aber recht stabil bei einem Jahresmarktanteil in Höhe von rund 13,0 Prozent.


Über den Autor

Timo Niemeier schreibt mit kleiner Unterbrechung seit 2014 für DWDL.de, er lebt in Wien und ist damit der Alpen-Beauftragte. Mag seichte Unterhaltung ebenso wie anspruchsvolle High-End-Serien, kann sich aber auch in Geschäftsberichten verlieren.

Teilen

Kommentarbereich anzeigen
Alle Zuschauer ab 3 Jahren vom 17.11.2019


Zuschauer 14-49 Jahre vom 17.11.2019
Mehr in der Zahlenzentrale  
(Senior) TV Distribution / Affiliate Sales Manager (m/w/d) in Unterföhring bei München (Jung-)Redakteur im Development (m/w/d) in Köln Auszubildende zur Kauffrau / zum Kaufmann für audiovisuelle Medien (w/m/d) in Hürth bei Köln Kameramann (w/m/d) für "Berlin - Tag & Nacht" in Berlin Showproducer (w/m/d) für ein tägliches Kochformat in Köln Gehobene Redakteurin (m/w/d) in Leipzig Redaktionsassistenz (m/w/d) in Köln Gehobene Redakteurin (m/w/d) in Leipzig Manager Sendeplanung (w/m/d) in Oberhaching bei München Vertriebsassistent/Booker für Speaker freiberuflich (m/w/d) in Köln Produktionsleiter (m/w/d) in Oberhaching Contract Manager (m/w/d) in Teil- oder Vollzeit in Oberhaching bei München Gehobene Redakteurin (m/w/d) in Leipzig Produktionsleitung (m/w/d) in Berlin (Junior-)Redakteur/in in München Lektor / Schlussredakteur in Teilzeit (m/w/d) in Berlin Volontariat in der Newsredaktion in Berlin Creative Producer (m/w/d) in Ismaning bei München Entwicklungsredakteur-Konzeptioner (m/w/d) in Ismaning bei München Multimedia-Operator (w/m/d) in Köln Sales-Manager Digital (w/m/d) in München (Junior-)Redakteur/in Development (m/w/d) in München Assistent/in der Geschäftsführung und der Produzenten (m/w/w) in München Social-Media-Redakteur für stern TV (w/m/d) in Köln Produktionsassistenz / Aufnahmeleitung (m/w/d) in München Junior Redakteur (m/w/d) in Berlin Leitung Finanzen, Controlling & Administration (m/w/d) in München Redakteure (m/w/d) für ein Comedy-Format in Köln Redakteure / Rechercheure (w/m/d) für ein Primetime Format in Köln