Handball-WM 2019 © IHF
Hohe Reichweiten am Donnerstag

Handball-WM startet glänzend, ARD-Krimi mit Rekord

 

Mehr als sechs Millionen Zuschauer haben den Auftakt der Handball-WM im ZDF gesehen. Später punktete das ZDF dann auch noch mit dem "Bergdoktor". Noch stärker war die ARD, wo der "Brennpunkt" dominierte und der Krimi stark war wie nie.

von Alexander Krei
11.01.2019 - 09:13 Uhr

Dass das ZDF am Donnerstag mit einem beachtlichen Gesamt-Marktanteil von 18,0 Prozent dominierte, kommt nicht von Ungefähr - gleich zwei Mal verzeichnete der Sender mit seinen Sport-Übertragungen Marktanteile von weit mehr als 20 Prozent. So verbuchte der Biathlon-Sprint der Damen ab 14:30 Uhr mit 3,31 Millionen Zuschauern einen hervorragenden Marktanteil von 27,0 Prozent. Bei den 14- bis 49-Jährigen lief es zwar nicht ganz so gut, doch mit 11,7 Prozent lag der Wettbewerb auch hier klar über dem Senderschnitt.

Noch größer war allerdings das Interesse am Auftakt-Spiel der deutschen Nationalmannschaft bei der Handball-WM. Den klaren Sieg gegen gegen Korea verfolgten ab 18:24 Uhr durchschnittlich 6,11 Millionen Zuschauer, die den Marktanteil auf starke 23,6 Prozent trieben. Gleichzeitig reichte es für tolle 17,9 Prozent beim jungen Publikum. Schon die Vorberichterstattung erwies sich mit 4,65 Millionen Zuschauern als voller Erfolg für das ZDF.

Bei den "heute"-Nachrichten in der Halbzeit wurden sogar 6,35 Millionen Zuschauer gezählt und auch das "ZDFspezial" über den "Winter-Wahnsinn" wollten später noch 6,02 Millionen Zuschauer sehen. Richtig tolle Quoten gab's zudem für den "Bergdoktor", der mit 6,43 Millionen Zuschauern sowie 20,1 Prozent Marktanteil überzeugte - für den Tagessieg reichte es allerdings auch diesmal nicht. Wie schon in der vergangenen Woche hatte die ARD am Ende die Nase vorn.

Das lag nicht zuletzt am erneut starken Winter-"Brennpunkt", der mit 7,64 Millionen Zuschauern auch am Donnerstag wieder die Hitliste anführte. Starke 23,4 Prozent Marktanteil waren beim Gesamtpublikum drin, bei den 14- bis 49-Jährigen wurden 13,3 Prozent gemessen. "Nord bei Nordwest" verbuchte danach mit 6,81 Millionen Zuschauern sogar die bislang höchste Reichweite eines Donnerstagskrimis im Ersten, auch beim jungen Publikum lief's mit 10,8 Prozent Marktanteil so gut wie noch nie.

Teilen

Kommentarbereich anzeigen
Alle Zuschauer ab 3 Jahren vom 22.01.2019


Zuschauer 14-49 Jahre vom 22.01.2019
Mehr in der Zahlenzentrale