Das Ding des Jahres 2019 © ProSieben/Willi Weber
Erfolgreiche Rückkehr

"Das Ding des Jahres" schlägt Serien und "Ewige Helden"

 

Der neue Sendeplatz hat sich offenbar bezahlt gemacht: "Das Ding des Jahres" meldete sich am Dienstag bei ProSieben mit guten Quoten zurück und landete deutlich vor den RTL-Serien. Die "Ewigen Helden" schafften bei Vox nur mäßige Werte.

von Alexander Krei
20.02.2019 - 09:06 Uhr

Als ProSieben 2018 erstmals "Das Ding des Jahres" suchte, schalteten zum Start zwar fast zwei Millionen Zuschauer ein, doch schnell ließ das Interesse des Publikums nach - in der Zielgruppe fiel der Marktanteil zwischenzeitlich sogar in den einstelligen Bereich. Mit der zweiten Staffel versucht es der Sender daher jetzt nicht mehr am Samstagabend, sondern dienstags, was den Quoten zumindest zum Auftakt geholfen zu haben scheint. 1,56 Millionen Zuschauer schalteten ein und in der Zielgruppe lag der Marktanteil der Erfindershow trotz der Konkurrenz durch die Champions League bei überzeugenden 13,0 Prozent.

Für "Das Ding des Jahres" war es zugleich der beste Marktanteil seit dem Show-Start vor einem Jahr. Ganz nebenbei reichte es sogar für die Marktführerschaft in der Primetime, denn die RTL-Serien erwiesen sich am Dienstag als keine besonders harten Gegner. So startete "Beck is beck!" mit 1,94 Millionen Zuschauern sowie 10,4 Prozent Marktanteil in den Abend, ehe "Die Klempnerin" auf 10,5 Prozent bei insgesamt 1,88 Millionen Zuschauern kam. Dem Neustart gingen im Vergleich zum Auftakt vor einer Woche also fast 300.000 Zuschauer flöten.

Immerhin: Am späten Abend schaffte "Doctor's Diary" noch einmal bis zu 13,2 Prozent Marktanteil und auch tagsüber konnten die Kölner einige Erfolge verbuchen, allen voran mit "Punkt 12", das 21,1 Prozent Marktanteil schaffte, und den "Superhändlern" mit tollen 16,5 Prozent. Weil am Vorabend auch auf die Soaps Verlass war, wurde RTL letztlich am Dienstag Marktführer vor ProSieben. Sat.1 hielt sich indes mit seinen US-Serien um "Navy CIS" nur leicht über der Marke von sechs Prozent Marktanteil und lag somit auf Augenhöhe mit Vox, wo "Ewige Helden" kein allzu berauschendes Comeback hinlegte.

Nur 1,21 Millionen Zuschauer und ein Marktanteil von 6,6 Prozent in der Zielgruppe sind gewiss nicht das, was man sich in Köln von seinem Sportler-Wettkampf erhofft hat. Der Einsatz von Thomas Gottschalk als "Vertretungslehrer" verzeichnete im Anschluss mit 610.000 Zuschauern sowie 6,8 Prozent Marktanteil ebenfalls ausbaufähige Quoten. Bei RTL II schaffte "Zuhause im Glück" derweil 1,28 Millionen Zuschauer sowie 6,0 Prozent Marktanteil, kabel eins tat sich dagegen mit "Outland" schwer und erzielte nur 3,2 Prozent - erst am späten Abend zog der Marktanteil dank "Alien 3" auf 6,4 Prozent an.

Teilen

Kommentarbereich anzeigen
Alle Zuschauer ab 3 Jahren vom 22.05.2019


Zuschauer 14-49 Jahre vom 22.05.2019
Mehr in der Zahlenzentrale