Das Erste © ARD
Wenig Interesse an Europawahl

Rechtspopulisten bringen dem Ersten wenige Zuschauer

 

Das Erste hat sich am Montag mit einer Reportage zur Europawahl und "Hart aber fair" schwer getan. Zeitweise fiel der Sender sogar hinter ZDFneo zurück, wo "Inspector Barnaby" am späten Abend sogar nur knapp einen zweistelligen Marktanteil verfehlte.

von Alexander Krei
14.05.2019 - 09:31 Uhr

Wie schwer es ist, mit Programmen zur Europawahl das Interesse des Publikums auf sich zu ziehen, müssen in diesen Tagen ARD und ZDF vermehrt feststellen. Am Montagabend erlitt nun Das Erste mit einer zur besten Sendezeit ausgestrahlten Reportage in Quoten-Nöte: Gerade mal 1,52 Millionen Zuschauer entschieden sich um 20:15 Uhr für "Feindbild Brüssel - Was wollen Europas Rechtspopulisten?" und sorgten somit für gerade mal 5,2 Prozent Marktanteil beim Gesamtpublikum.

Gemessen daran war der Sender beim jungen Publikum noch ganz gut bedient: Dort bewegte sich die Reportage mit einem Marktanteil von 4,7 Prozent längst nicht so weit unterhalb des Senderschnitts. Der schwache Vorlauf machte es letztlich aber erneut schwer, das Publikum zu "Hart aber fair" zu locken: Der Polittalk mit Frank Plasberg steigerte sich zwar, kam aber nicht über insgesamt 2,29 Millionen Zuschauer und 7,8 Prozent Marktanteil hinaus.

Einzig die "Tagesthemen" schafften am Montag im Ersten einen zweistelligen Marktanteil und kamen mit 2,27 Millionen Zuschauern auf 10,1 Prozent. Den Auftakt der neuen "Rabiat"-Staffel verfolgten dagegen anschließend nur noch 1,24 Millionen Zuschauer, sodass der Marktanteil auf 7,9 Prozent zurückging. Verlass war dagegen tagsüber neben dem "Quizduell" vor allem auf die Telenovelas: "Sturm der Liebe" holte mit 16,9 Prozent Marktanteil den besten Wert seit September, "Rote Rosen" war sogar so erfolgreich wie seit über einem Jahr nicht mehr.

In der Primetime musste sich der Sender dagegen zeitweise sogar ZDFneo geschlagen geben, wo "Inspector Barnaby" am späten Abend aufdrehte und 1,95 Millionen Zuschauer erreichte. Das reichte für tolle 9,5 Prozent Marktanteil beim Gesamtpublikum. Ebenfalls stark: "Der Graf von Monte Christo" mit 620.000 Zuschauern bei Tele 5 und "Alarm für Cobra 11", das bei Nitro bis zu 2,8 Prozent Marktanteil in der Zielgruppe schaffte. "100% Bundesliga" tat sich danach jedoch mit nur 160.000 Zuschauern sowie 0,9 Prozent schwer.

Teilen

Kommentarbereich anzeigen
Alle Zuschauer ab 3 Jahren vom 18.05.2019


Zuschauer 14-49 Jahre vom 18.05.2019
Mehr in der Zahlenzentrale