Julia Leischik sucht: Bitte melde dich © Sat.1
Sonst lief's eher bescheiden

Nur "Promi BB" und Leischik überzeugen in Sat.1

 

"Promi Big Brother" tat sich am Sonntag etwas schwerer als an den ersten beiden Tagen, lag aber dennoch weit über Sat.1-Schnitt. Auch Julia Leischik überzeugte am Vorabend, sonst lief beim Sender fast nichts zusammen. Aber auch RTL und ProSieben können nicht wirklich zufrieden sein.

von Timo Niemeier
12.08.2019 - 09:13 Uhr

Auch am Sonntag ist "Promi Big Brother" das erfolgreichste Sat.1-Format gewesen, der Tagessieg war allerdings nicht mehr drin. 760.000 Zuschauer im Alter zwischen 14 und 49 Jahren schalteten ein, damit waren 14,0 Prozent drin. Damit lag die Show nicht nur unter den Werten von Freitag und Samstag, sondern auch unter dem ersten Sonntags-Wert des vergangenen Jahres. 2018 lief es mit 17,1 deutlich besser, in den Jahren davor tat sich "Promi Big Brother" sonntags stets etwas schwerer. Grundsätzlich hat Sat.1 bei solchen Werten natürlich wenig zu klagen, insgesamt sahen 1,73 Millionen Menschen zu. 

Überzeugen konnte beim Sender am Sonntag außerdem noch Julia Leischik, die mit "Bitte melde dich" am Vorabend auf 2,87 Millionen Zuschauer kam, 690.000 davon kamen aus der werberelevanten Zielgruppe. Der Marktanteil  beim jungen Publikum lag bei 10,7 Prozent. Sonst gibt es für Sat.1 aber wenig Grund zur Freude. In der Primetime holte man mit dem Film "Monsieur Claude und seine Töchter" nur 7,5 Prozent und auch in der Daytime blieb man sonst bei schlechten einstelligen Werten hängen. Das führte dazu, dass der Tagesmarktanteil trotz "Promi BB" bei nur 7,7 Prozent lag. 

ProSieben (9,2 Prozent) und RTL (8,8 Prozent) lagen aber ebenfalls klar unter der Hürde von zehn Prozent. Am besten schlug sich in der Primetime noch ProSieben, "X-Men: Apocalypse" brachte es auf 12,7 Prozent Marktanteil in der Zielgruppe, musste sich damit aber hinter dem "Polizeiruf" einordnen. Mit "Asterix bei den Olympischen Spielen" und "Tarzan" blieb man in der Daytime bei nur etwas mehr als 9,0 Prozent hängen, am Vormittag sah es teils noch deutlich schlechter aus. 

RTL kam zur besten Sendezeit mit dem Film "How to be single" nur auf 1,27 Millionen Zuschauer, in der Zielgruppe waren damit lediglich 10,0 Prozent drin. "American Ultra" fiel danach auf schlechte 6,4 Prozent. Am Vorabend taten sich die "Versicherungsdetektive" mit 9,7 Prozent schwer. Auch am Nachmittag und speziell am Vormittag landete RTL immer wieder bei einstelligen Werten, das zog auch den Tagesmarktanteil nach unten. 

Teilen

Kommentarbereich anzeigen
Alle Zuschauer ab 3 Jahren vom 15.10.2019


Zuschauer 14-49 Jahre vom 15.10.2019
Mehr in der Zahlenzentrale