Jenny - echt gerecht © MG RTL D / Claudius Pflug
Tagessieg für RTL, ProSieben Tagesmarktführer

"Jenny" legt spürbar zu, "Schlag den Besten" hält Niveau

 

"Jenny - Echt gerecht" schlägt sich immer besser und holte jetzt einen Bestwert. Bei ProSieben konnte "Schlag den Besten" sein Auftaktniveau halten, hatte aber viel weniger Zuschauer als die RTL-Serie. Der Tagesmarktführer hieß dennoch ProSieben.

von Timo Niemeier
16.08.2019 - 09:03 Uhr

Ohne "The Masked Singer" im Gegenprogramm tut sich "Jenny - Echt gerecht" bei RTL spürbar leichter. Nachdem es schon in der vergangenen Woche mit 11,2 Prozent in der Zielgruppe so gut lief wie noch nie in diesem Jahr, gab es nun schon wieder einen neuen Rekord. 12,5 Prozent Marktanteil standen auf der Uhr, 960.000 Zuschauer im Alter zwischen 14 und 49 Jahren schalteten ein. Das waren knapp 200.000 mehr als noch vor einer Woche. Auch die Gesamt-Reichweite stieg von 1,46 auf 1,76 Millionen. 

Zwei alte Folgen von "Magda macht das schon" blieben im Anschluss bei rund zehneinhalb Prozent Marktanteil hängen, ehe "Sankt Maik" ab 22:15 Uhr in den einstelligen Bereich fiel - hier hatte es die Serie aber auch mit "Promi Big Brother" zu tun. In der Primetime hatte RTL jedenfalls die meisten jungen Zuschauer dank "Jenny". Mit der Serie lag man auch vor der ProSieben-Show "Schlag den Besten", die in Woche zwei ihr Auftaktniveau halten konnte. 1,30 Millionen Menschen sahen insgesamt zu, 790.000 davon kamen aus der Zielgruppe. Beim jungen Publikum wurden 11,7 Prozent Marktanteil gemessen. 

"Schlag den Besten" lag damit nur knapp vor Vox, das es mit "Pitch Perfect" auf 700.000 junge Zuschauer und 9,1 Prozent brachte. Insgesamt sahen sich 1,06 Millionen Menschen den Film an. Trotz der Tatsache, dass ProSieben in der Primetime hinter RTL lag, war man am Donnerstag Tagesmarktführer. Hier erzielte ProSieben 11,1 Prozent, während sich RTL mit 10,7 Prozent begnügen musste. So lief es am Nachmittag und Vorabend mal wieder richtig gut, "taff" erzielte beispielsweise starke 18,4 Prozent. RTL landete am Nachmittag teilweise bei nur einstelligen Werten. 

Weniger gut verlief der Abend für RTL II, wo die zweite Ausgabe von "Raus mit der Sprache - Nie wieder Stottern" nur auf 3,7 Prozent Marktanteil in der Zielgruppe kam. Damit lag man auch deutlich hinter kabel eins, das mit "Rosins Restaurants" 6,1 Prozent verzeichnete. Während sich 900.000 Menschen den neuesten Einsatz von Frank Rosin ansahen, kam die Stotter-Doku auf lediglich 420.000 Zuschauer, damit kamen binnen Wochenfrist 100.000 Zuschauer abhanden. 

Teilen

Kommentarbereich anzeigen
Alle Zuschauer ab 3 Jahren vom 19.08.2019


Zuschauer 14-49 Jahre vom 19.08.2019
Mehr in der Zahlenzentrale