Promi Big Brother © Screenshot Sat.1
Rekorde für Sat.1 und Sixx

Starkes "Promi Big Brother" zieht auch Sixx nach oben

 

Ein heftiger Streit hat "Promi Big Brother" am Donnerstag neue Rekorde beschert, im Anschluss an die Sat.1-Show profitierte auch der Frauensender Sixx. Für die Nachbesprechung lief es so gut wie schon seit einigen Jahren nicht mehr.

von Timo Niemeier
16.08.2019 - 09:25 Uhr

"Promi Big Brother" hat am Donnerstag deutlich zulegen können. Mit 1,95 Millionen Zuschauern war es die mit Abstand erfolgreichste Tageszusammenfassung der laufenden Staffel, etwa 200.000 Menschen sahen mehr zu als an den Vortagen. Auch in der Zielgruppe der 14- bis 49-Jährigen war die Reichweite mit 950.000 höher als sonst, das hatte auch Auswirkungen auf den Marktanteil. "Promi Big Brother" lag bei 18,3 Prozent, das ist der bislang beste Wert der laufenden Staffel. Die Auftaktshow kam in der vergangenen Woche auf leicht weniger und holte 18,2 Prozent. 

Bemerkenswert ist aber auch den Wert, den Sixx mit der "Late Night Show" zum Großen Bruder eingefahren hat. 440.000 Menschen schalteten ab kurz vor Mitternacht rüber zum Frauensender, 230.000 davon kamen aus der klassischen Zielgruppe. Hier lag der Marktanteil plötzlich bei starken 8,8 Prozent. Das ist der beste Wert, den das Format seit der ersten Staffel im Jahr 2014 eingefahren hat. Der bisherige Staffelrekord lag bei 5,2 Prozent. Die starke Performance geht auch ausschließlich auf das Konto von "Promi BB": Im Vorfeld der Late Night erreichte Sixx mit "Witches of East End" nämlich nur ganz magere 0,6 Prozent in der Zielgruppe. Das Plus von mehr als acht Prozentpunkten ist mehr als beachtlich. 

Ein deutliches Plus schaffte "Promi Big Brother" aber auch in Sat.1. Dort blieb "Navy CIS" zunächst nämlich bei nur 4,7 Prozent Marktanteil hängen, eine neue Folge von "Bull" holte danach 6,4 Prozent. Enttäuschend läuft es auch weiterhin am Vorabend, hier kann auch "Promi Big Brother" nicht helfen. "Promis Privat" etwa floppte mit nur 3,8 Prozent und 610.000 Gesamtzuschauern. "Genial daneben" erreichte danach 960.000 Zuschauer und 4,9 Prozent. Das ist auch der Grund, weshalb der Tagesmarktanteil trotz des erfolgreichen Großen Bruders einmal mehr bei überschaubaren 8,8 Prozent hängen blieb. 

Sixx erzielte dagegen dank "Promi BB"-Unterstützung sehr gute 2,4 Prozent Tagesmarktanteil. Auf eben diesen Wert kam auch Nitro, das einmal mehr mit Fußball überzeugte. Eintracht Frankfurts Sieg in der Europa League Quali kam in der Spitze auf 5,0 Prozent Marktanteil, mehr als eine Million Menschen sahen sich das Match gegen Vaduz an. 

Teilen

Kommentarbereich anzeigen
Alle Zuschauer ab 3 Jahren vom 19.08.2019


Zuschauer 14-49 Jahre vom 19.08.2019
Mehr in der Zahlenzentrale