Steffen Henssler © TVNOW / Frank W. Hempel
"Grill den Henssler"

Guter Einstand, doch noch ist Henssler nicht in Bestform

 

Am Sonntagabend meldete sich "Grill den Henssler" mit seiner Sommerstaffel auf dem Bildschirm zurück. Die Quoten fielen nicht schlecht aus, lagen aber unter den Werten aus dem Frühjahr. "Mein Revier" bei kabel eins brach hingegen völlig ein.

von Uwe Mantel
19.08.2019 - 09:09 Uhr

Mit einem Sommerspecial kündigte sich im vergangenen Jahr die Rückkehr von Steffen Henssler von ProSieben zu Vox bereits wieder langsam an, ehe er nach seinem glücklosen Ausflug zu "Schlag den Henssler" im Frühjahr dieses Jahres generell wieder die Kochjacke bei seinem alten Sender überstreifte - und die Quoten des Formats, das nach seinem Weggang deutlich gesunken waren, wieder auf Vordermann brachte. Nach einer kurzen Frühjahrsstaffel meldete sich "Grill den Henssler" nun mit einem Sommerspecial zurück. Rundum ordentlich waren die Quoten auch diesmal - doch von seinen Bestwerten blieb das Format trotzdem noch spürbar entfernt.

So reichte es am Sonntag ab 20:15 Uhr für 8,5 Prozent Marktanteil bei den 14- bis 49-Jährigen, deutlich mehr als der Vox-Senderschnitt, der im August bislang bei 7,0 Prozent liegt. Die vier Ausgaben im Frühjahr hatten im Schnitt allerdings sogar noch 11 Prozent Marktanteil in der klassischen Zielgruppe erreicht, in der Spitze sogar 12,4 Prozent erreicht. Sein Sommerspecial im vergangenen Jahr lief mit 8,0 Prozent allerdings geringfügig schlechter. Insgesamt 1,46 Millionen Zuschauer hatten diesmal insgesamt eingeschaltet. Beim Gesamtpublikum entsprach das einem Marktanteil von 5,6 Prozent.

Bei "Prominent" blieben im Anschluss noch 750.000 Zuschauer dran, der Marktanteil in der klassischen Zielgruppe zog noch weiter auf 9,3 Prozent an. Am Vorabend kam eine Wiederholung von "Hot oder Schrott" auf immerhin 8,3 Prozent Marktanteil bei den 14- bis 49-Jährigen - allerdings sah es zuvor für Vox über Stunden hinweg ziemlich mau aus. Der Film "The Amazing Spider-Man 2" etwa blieb am Nachmittag bei nur 4,5 Prozent Marktanteil in der Zielgruppe hängen, das Magazin "Auto Mobil" kam auf 5,2 Prozent, "Ab in die Ruine" am Vorabend erreichte mit 6,2 Prozent Marktanteil ebenfalls unterdurchschnittliche Werte. Das sorgte dafür, dass Vox trotz der gelungenen Primetime nicht über einen mittelmäßigen Tagesmarktanteil von 7,2 Prozent hinaus kam.

Richtig schlecht lief der Sonntag hingegen für kabel eins geriet mit nur 3,8 Prozent Tagesmarktanteil unter die Räder. Die Neuauflage von "Mein Revier", die schon in den letzten Wochen nur mau lief, fiel mit nur noch 3,2 Prozent Marktanteil bei den 14- bis 49-Jährigen auf ein neues Staffel-Tief. Gerade mal 620.000 Zuschauer sahen insgesamt noch zu. "Abenteuer Leben am Sonntag" konnte danach mit 3,7 Prozent Marktanteil auch nichts reißen. Und nachmittags und am Vorabed war es einzig und allein eine Wiederholung von "Rosins Restaurants", die mit 6 Prozent Marktanteil zufriedenstellende Quoten einfahren konnte.

RTL II hielt sich im Vergleich dazu noch recht solide. Der Primetime-Film "Safe Haven - Wie ein Licht in der Nacht" kam auf immerhin 5,0 Prozent Marktanteil bei den 14- bis 49-Jährigen, am Vorabend erwischte das Magazin "Grip" mit 5,8 Prozent Marktanteil in der klassischen Zielgruppe wieder einen guten Tag. Auch "Zuhause im Glück", "Der Trödeltrupp" und "Die Schnäppchenhäuser" kamen auf Marktanteile über der 5-Prozent-Marke. Erst am späteren Abend ließ der Erfolg von RTL II dann spürbar nach. "Lieben und Lassen" kam ab 22:30 Uhr schon nur noch auf 4,4 Prozent in der Zielgruppe, "Zurück in die Zukunft III" fiel in der Nacht dann unter die 3-Prozent-Marke.

Teilen

Kommentarbereich anzeigen
Alle Zuschauer ab 3 Jahren vom 20.09.2019


Zuschauer 14-49 Jahre vom 20.09.2019
Mehr in der Zahlenzentrale