Einschaltquoten © DWDL
Die Monatsmarktanteile im Oktober

ProSieben auf mäßigem Niveau, ZDF auf Zwei-Jahres-Tief

 

Misserfolge wie "Die Liveshow bei dir zuhause" oder die Mittwochsserien haben einen spürbaren ProSieben-Aufschwung im Oktober verhindert. Für Dauer-Marktführer RTL ging es sogar deutlich nach unten. Auch für den Gesamtsieger ZDF lief nicht alles nach Plan.

von Alexander Krei
01.11.2019 - 08:45 Uhr

ProSieben bleibt auch im zweiten Monat der neuen Saison weiterhin ein ganzes Stück von der Zweistelligkeit entfernt: Nachdem der Marktanteil im September mit nur 9,1 Prozent für den schlechtesten Wert des laufenden Jahres reichte, lief es im Oktober mit 9,2 Prozent in der Zielgruppe nur geringfügig besser. Das waren zugleich 0,6 Prozentpunkte weniger als noch im Oktober vor einem Jahr. Dabei gab es durchaus gute Nachrichten: "Late Night Berlin" befindet sich am späten Montagabend weiter im Aufwind und auch "The Voice of Germany" ist nach wie vor ein verlässlicher Quotenbringer.

Dem standen allerdings einige Enttäuschungen gegenüber, allen voran die neue "Liveshow bei dir zuhause", die nach einem schwachen Start mit der zweiten Ausgabe nicht mal mehr sechs Prozent Marktanteil am Samstagabend schaffte. Etwas mehr erhofft haben dürfte man sich außerdem von der zweiten Staffel von "Joko und Klaas gegen ProSieben", das sich am Dienstag mit einem einstelligen Wert verabschiedete. Dazu kommen große Probleme von "9-1-1 Notruf L.A." und "Atlanta Medical" am Mittwochabend.

Dem Marktführer RTL kann ProSieben damit nicht gefährlich werden, auch wenn die Kölner das gute September-Niveau nicht halten konnten. Immerhin: Mit einem Marktanteil von 11,9 Prozent lag der Sender 0,7 Prozentpunkte über dem Vorjahreswert. Zu verdanken hat man das Dauerbrennern wie "Bauer sucht Frau" und "Das Supertalent" und "Take me Out", aber auch zwei Fußball-Länderspielen und der konstant erfolgreichen Staffel von "Ninja Warrior Germany".  

Dass nicht mehr drin war, liegt am weiter schwachen Nachmittag, aber auch an "Bachelor in Paradise", das dienstags einfach nicht so recht Fuß fassen will. Hier dominiert trotz leichter Verluste weiter "Die Höhle der Löwen", die für Vox weiterhin der größte Quotenbringer bleibt. Dennoch ging es für die RTL-Schwester ebenfalls nach unten - um 0,2 Prozentpunkte auf 7,4 Prozent in der Zielgruppe. Für großen Kummer sorgt etwa die Serienhoffnung "The Good Doctor", die inzwischen weit unter dem Senderschnitt liegt. Und "Survivor" hat man durch den späten Sendeplatz ohnehin längst abgeschrieben.

Sat.1 und Kabel Eins mit Zugewinnen

Und so bleibt das Vorhaben, Sat.1 vom dritten Platz zu verdrängen, weiterhin ein fernes Ziel. Der Sender aus Unterföhring steigerte sich im Gegenzug um 0,3 Prozentpunkte auf einen Marktanteil von 8,3 Prozent und ist auch im Vorjahresvergleich stabil. Die Erfolge von "Das große Backen", "Hochzeit auf den ersten Blick" und "The Voice" konnten Misserfolge wie "The Taste" und die Krimis am Montagabend ausgleichen. Hinzu kommt, dass vom Vorabend weiterhin keine Kraft ausgeht und auch die Freitags-Shows den Sender momentan nicht voranbringen. Bleibt abzuwarten, ob sich "Dancing on Ice" hier besser schlagen wird.

Ebenso wie Sat.1 konnte im Oktober auch Kabel Eins um 0,3 Prozentpunkte zulegen: Mit 5,2 Prozent lag der Sender bei den 14- bis 49-Jährigen allerdings wie schon im September hinter RTLzwei, das einigermaßen stabil bei 5,3 Prozent Marktanteil landete und einerseits von seinen Sozialdokus profitierte, aber auch vom "Love Island"-Endspurt und den Wollnys, die in der Spitze fast zehn Prozent Marktanteil einfuhren. Und doch bleibt festzuhalten, dass der Sender vor einem Jahr noch etwas erfolgreicher gewesen ist. Hier macht sich nicht zuletzt bemerkbar, dass die Vorabendsoaps weiterhin unter dem Quoten-Niveau von 2018 liegen.

Das Erste kommt dem ZDF etwas näher

Blickt man aufs Gesamtpublikum, dann ziehen die Öffentlich-Rechtlichen an der Spitze weiter einsam ihre Kreise, allen voran das ZDF, auch wenn der Marktführer fast einen Prozentpunkt unter dem Wert vom Oktober 2018 landete und mit 12,5 Prozent den bislang schwächsten Marktanteil seit zwei Jahren erzielte. Das hat Gründe: Die Musikshow "Mein Lied für Dich" mit Judith Williams legte einen schwachen Start hin und landete auf ihrem Sendeplatz am Mittwochabend noch hinter ZDFneo. Zudem weist der Sender momentan donnerstags erstaunliche Schwächen auf: Weder die "Gipfelstürmer" noch "Team Alpin" konnten an die Erfolge der ersten Staffel anknüpfen.

Das Erste konnten die leichte Schwächephase für sich nutzen und steigerte sich um 0,6 Prozentpunkte auf 11,2 Prozent Marktanteil. Besser lief es für den Sender zuletzt im Juni. Neben dem "Tatort" und den Samstagabendshows sind derzeit besonders die Krimis am Donnerstagabend eine sichere Bank - hier feierte jüngst "Der Irland-Krimi" mit Desirée Nosbusch einen erfolgreichen Einstand. Am Vorabend meldete sich außerdem "Wer weiß denn sowas?" zurück. Und auch vom Nachmittag kommen gute Nachrichten: "Sturm der Liebe" liegt derzeit deutlich über den Werten des Vorjahres, auch beim jungen Publikum. Der Abstand zum ZDF-Hit "Bares für Rares" konnte damit ein wenig verringert werden.

Die Monatsmarktanteile im Überblick
 

  MA ab 3
+/-
Vormonat
+/-
Okt 18
MA 14-49 +/-
Vormonat
+/-
Okt 18
Das Erste
11,2 +0,6
+0,6
6,3
+0,3
-0,3
ZDF
12,5 -0,1
-0,9
5,2
-0,1 -0,4
RTL
8,2 -0,8
+0,2 11,9 -0,7
+0,7
Sat.1
6,2
+0,2 -0,2
8,3
+0,3
+/-0
ProSieben
4,2
+/-0
-0,4
9,2
+0,1
-0,6
Vox
5,1
+0,1
+/-0
7,4
-0,2
-0,1
RTLzwei
3,0 +0,1
-0,2 5,3
-0,1 -0,3
Kabel Eins
3,7
+0,2
+/-0
5,2
+0,3 +0,1

Die Spalte +/- gibt die Veränderung im Vergleich zum Vormonat bzw. zum Vorjahresmonat an. Quelle: DWDL-Recherche

Die meistgesehenen Sendungen des Monats
 

  Gesamtpublikum Zielgruppe 14-49
Das Erste Polizeiruf 110: Dunkler Zwilling
Tatort: Angriff auf Wache 08
ZDF Ein starkes Team
ZDF Sport Extra: Leichtathletik-WM
RTL Fußball: Estland - Deutschland
Fußball: Estland - Deutschland
Sat.1 The Voice of Germany
The Voice of Germany
ProSieben The Voice of Germany
The Big Bang Theory
Vox Die Höhle der Löwen
Die Höhle der Löwen
RTLzwei Hartes Deutschland - Leben im Brennpunkt Armes Deutschland - Dürfen die das?
Kabel Eins Crocodile Dundee II
Trucker Babes - 400 PS in Frauenhand

Wie sich die kleineren Sender im September geschlagen haben, lesen Sie in den nächsten Tagen im zweiten Teil unserer Monatsmarktanteils-Analyse.

Über den Autor

Alexander Krei ist seit 2009 Redakteur beim Medienmagazin DWDL.de. Liebt die große Fernsehshow ebenso wie das kleine Kammerspiel. Analysiert neue Formate und die Quoten am Morgen danach. Sport mag er am liebsten, wenn er in der Glotze läuft.

Teilen

Kommentarbereich anzeigen
Alle Zuschauer ab 3 Jahren vom 07.12.2019


Zuschauer 14-49 Jahre vom 07.12.2019
Mehr in der Zahlenzentrale