Fahri sucht das Glück © ProSieben
Unter dem ProSieben-Schnitt

Schwacher Auftakt: Fahri Yardim sucht die Zuschauer

 

Die neue Doku-Reihe "Fahri sucht das Glück" ist mit schwachen Quoten bei ProSieben gestartet. "Late Night Berlin" war danach trotzdem wieder zweistellig. Verlassen konnte sich der Sender zudem auf "Big Bang Theory" und "Young Sheldon".

von Alexander Krei
05.11.2019 - 09:11 Uhr

Wo ProSieben sonst mit Wiederholungen von "The Big Bang Theory" erfolgreich ist, zeigt der Sender seit dieser Woche die neue Doku-Reihe "Fahri sucht das Glück". Doch zum Auftakt hielt sich das Interesse an der Sendung mit Fahri Yardim in Grenzen: Lediglich 520.000 Zuschauer waren ab 22:08 Uhr dabei, in der Zielgruppe lag der Marktanteil bei 7,0 Prozent und damit weit unter dem Senderschnitt. Alte Folgen der Sitcom holten in der vorigen Woche in etwa das Doppelte.

Gleichzeitig stärkte ProSieben die Konkurrenz: Das RTL-Magazin "Extra" kam zur gleichen Zeit auf starke 18,9 Prozent Marktanteil - besser lief es zuletzt Anfang September. Trotz des schwachen Vorlaufs unterstrich Klaas Heufer-Umlauf am späten Abend erneut die gute Form der vergangenen Wochen: Mit genau 10,0 Prozent Marktanteil schaffte "Late Night Berlin" nun schon zum siebten Mal in Folge einen zweistelligen Wert. Insgesamt blieben immerhin 400.000 Zuschauer dran.

Ungleich besser verlief jedoch der Start in den Abend: "The Big Bang Theory" erreichte 2,26 Millionen Zuschauer und punktete in der Zielgruppe mit sehr guten 17,0 Prozent Marktanteil. "Young Sheldon" erzielte direkt danach immerhin noch 13,1 Prozent. Schwerer taten sich allerdings die "Simpsons", die mit einer neuen Folge zunächst auf 10,0 Prozent Marktanteil kamen und mit einer Wiederholung anschließend bei 9,3 Prozent hängen blieben.

Und sonst? Vox erreichte mit "Goodbye Deutschland" über drei Stunden hinweg durchschnittlich 1,03 Millionen Zuschauer und 7,0 Prozent Marktanteil in der Zielgruppe, RTLzwei erzielte mit zwei Folgen der "Geissens" jeweils 5,4 Prozent. Unspektakulär verlief der Abend auch für Kabel Eins, wo der Spielfilm "Bad Company" auf 820.000 Zuschauer und einen Marktanteil von 4,6 Prozent beim jungen Publikum kam. 

Teilen

Kommentarbereich anzeigen
Alle Zuschauer ab 3 Jahren vom 20.11.2019


Zuschauer 14-49 Jahre vom 20.11.2019
Mehr in der Zahlenzentrale