Avatar - Aufbruch nach Pandora © RTL
"Avatar" auch in der Wiederholung stark

Nur Vox kann mit der Europa League bei RTL mithalten

 

RTL hat mit dem Europa-League-Spiel zwischen Gladbach und Rom viele Menschen vor den TV-Bildschirm gefesselt, im Verlauf des abends stiegen die Quoten an. Mithalten konnte da in der Zielgruppe nur Vox, das mit "Avatar" das richtige Näschen bewies.

von Timo Niemeier
08.11.2019 - 09:32 Uhr

Weil sich RTL und Nitro mit der zeitgleichen Übertragung der Europa League zuletzt kannibalisiert haben, ist das Match zwischen Gladbach und Rom nur noch bei RTL zu sehen gewesen. Und das durchaus mit Erfolg: Die erste Halbzeit sahen sich 3,43 Millionen Menschen an, die zweiten 45 Minuten kamen danach sogar auf 3,96 Millionen Zuschauer. Beim Gesamtpublikum stieg der Marktanteil von zuvor schon guten 11,5 auf 17,2 Prozent. 

Beim jungen Publikum sicherte sich RTL den Tagessieg: Halbzeit eins erreichte 1,10 Millionen Menschen und damit so viele wie kein anderes Format nach 20:15 Uhr, Halbzeit zwei hatte danach noch eine Million 14- bis 49-jährige Zuschauer. Hier wurden zunächst nur 12,4 Prozent Marktanteil gemessen, später stieg der Marktanteil aber auf gute 14,0 Prozent. Völlig enttäuschend lief es dagegen für den Countdown: Zwischen 20:15 und 20:55 Uhr kam RTL mit seiner Vorberichterstattung nur auf 8,4 Prozent Marktanteil. 

Sehr gut behaupten konnte sich bei dieser Konkurrenz Vox, das beim jungen Publikum erster RTL-Verfolger war. Die Wiederholung von "Avatar - Aufbruch nach Pandora" unterhielt 1,74 Millionen Menschen, 940.000 davon kamen aus der werberelevanten Zielgruppe. Der Marktanteil bei den 14- bis 49-Jährigen lag bei starken 12,4 Prozent. Und im Anschluss ging es sogar noch weiter nach oben für den Sender: Zwei Ausgaben "Medical Detectives" steigerten sich auf 14,8 und 18,1 Prozent - da war es aber schon längst nach Mitternacht. 

Vox erzielte durch die starke Primetime einen Tagesmarktanteil in Höhe von 9,6 Prozent und lag damit auf einem Niveau mit ProSieben. Dort machte die Primetime mehr oder weniger große Probleme: Die Rankingshow "Die Besten" unterhielt nur 1,16 Millionen Zuschauer, in der Zielgruppe waren 8,7 Prozent Marktanteil drin. Eine Wiederholung der Show erreichte im Anschluss immerhin 10,5 Prozent. Nach dem Ende von "The Voice" muss ProSieben am Donnerstag nun wohl erst einmal kleinere Brötchen backen. 

Teilen

Kommentarbereich anzeigen
Alle Zuschauer ab 3 Jahren vom 20.11.2019


Zuschauer 14-49 Jahre vom 20.11.2019
Mehr in der Zahlenzentrale