RTLzwei © RTLzwei
Gute Quoten zum Start

RTLzwei punktet mit neuer Schulden-Dokureihe

 

RTLzwei hat am Dienstag eine neue Dokureihe über Schulden gestartet, zum Auftakt waren damit auch recht ansehnliche Quoten drin. Kabel Eins versagte in der Primetime dagegen völlig, drehte dafür am späten Abend mächtig auf.

von Timo Niemeier
20.11.2019 - 09:49 Uhr

Mit "Armes Deutschland" und "Hartz und herzlich" hat RTLzwei in den vergangenen Jahren zwei sehr sichere Bänke gefunden, mit denen man dienstags regelmäßig sehr gute Quoten einfährt. Nun hat man auf dem Sendeplatz der etablierten Formate eine neue Dokureihe gestartet. In "Deutschland - Deine Schulden" beschäftigt man sich mit Menschen, die Geldsorgen haben und blickt auch auf Gläubiger und Schuldnerberater. 

Zum Auftakt erreichte man damit gute Werte: 1,03 Millionen Menschen schalteten ein, 590.000 davon waren zwischen 14 und 49 Jahren alt. In der Zielgruppe waren für RTLzwei damit 6,7 Prozent Marktanteil drin. Das ist zwar weniger als "Hartz und herzlich" zuletzt erreichte, die neue Dokureihe musste zum Start aber auch gegen die Fußball-Nationalmannschaft bei RTL antreten. Vor diesem Hintergrund kann man beim Sender sehr zufrieden sein. Eine alte "Hartz und herzlich"-Ausgabe steigerte sich am späten Abend zudem noch auf 7,2 Prozent. 

Eine völlig verkorkste Primetime erlebte dagegen Kabel Eins: Mit dem Actionthriller "Metro" waren nur 3,7 Prozent Marktanteil in der Zielgruppe drin, 710.000 Menschen sahen zu. Am späten Abend lief es für den Sender dann aber ungleich besser: Trotz der späteren Uhrzeit steigerte sich "Shaft - noch Fragen?" auf 760.000 Zuschauer und auch der Marktanteil in der Zielgruppe stieg auf 7,8 Prozent. 

Recht unspektakulär verlief der Abend für Vox: Mit zwei alten "Hot oder Schrott"-Folgen erreichte man 7,1 und 7,6 Prozent Marktanteil und lag damit in etwa auf dem Senderschnitt. Anfangs lag man noch bei etwas mehr als einer Million Zuschauer, später waren es noch 700.000.

Teilen

Kommentarbereich anzeigen
Alle Zuschauer ab 3 Jahren vom 10.12.2019


Zuschauer 14-49 Jahre vom 10.12.2019
Mehr in der Zahlenzentrale