Bonusfamilie © BR/Sammy Hart
ARD und Vox können zufrieden sein

Neue Serien: "Bonusfamilie" und "Rampensau" starten gut

 

Gleich zwei neue deutsche Serien gingen am Mittwochabend an den Start. Die Quoten fielen in beiden Fällen gut aus: Im Ersten sicherte sich "Bonusfamilie" den Primetime-Sieg noch vor der "Terra X"-Show im ZDF, bei Vox lag "Rampensau" über Senderschnitt

von Uwe Mantel
21.11.2019 - 08:56 Uhr

Der Mittwoch war ein gutes Pflaster für neue deutsche Serien. Im Ersten feierte "Bonusfamilie" - das eine ungewöhnliche Vorgeschichte hat und daher nicht auf dem klassischen Serien-, sondern Filmsendeplatz läuft - seinen Einstand vor 3,93 Millionen Zuschauern, was beim Gesamtpublikum erfreulichen 13,2 Prozent Marktanteil entsprach. Damit war "Bonusfamilie" am Mittwochabend Marktführer beim Gesamtpublikum vor "Unsere Schätze - Die große 'Terra X'-Show". Die musste sich im ZDF mit 3,55 Millionen Zuschauern und 12,2 Prozent Marktanteil zufrieden geben.

Doch nicht nur beim Gesamtpublikum konnte Das Erste mit "Bonusfamilie" punkten, auch bei den jüngeren Zuschauern war die Serie überdurchschnittlich gefragt: Dank 0,81 Millionen 14- bis 49-jährigen Zuschauern erzielte die erste von drei Doppelfolgen für ARD-Verhältnisse sehr starke 8,8 Prozent Marktanteil in dieser Altersgruppe. Auch hier hatte Das Erste im öffentlich-rechtlichen Duell mit der ZDF-Show die Nase vorn, "Unsere Schätze" kam nur auf 5,8 Prozent.

Doch nicht nur die ARD kann mit ihrer neuen Serie zufrieden sein, auch bei Vox legte die neueste Eigenproduktion "Rampensau" einen sehr ordentlichen Einstand hin: Um 20:15 Uhr kam die erste Folge auf 7,8 Prozent Marktanteil bei den 14- bis 49-Jährigen, die zweite Folge direkt im Anschluss steigerte sich noch leicht auf 8,1 Prozent. Insgesamt hatten zunächst 1,34 Millionen Zuschauer eingeschaltet, die zweite Folge kam auf 1,39 Millionen Zuschauer. Damit lag "Rampensau" zum Auftakt in jedem Fall über dem Vox-Senderschnitt - doch dieses Niveau gilt es jetzt erstmal noch zu halten. Der Blick in die Vergangenheit zeigt nämlich, dass auch die letzten beiden Vox-Serien "Milk & Honey" und "Das Wichtigste im Leben" einen guten Start hinlegten, dann aber ab Woche 2 unter die Räder gerieten.

Auch am gestrigen Mittwoch gab's zudem schon einen Wermutstropfen für Vox: Die spanische Serie "Perfect Life", die direk tim Anschluss ihre Premiere feierte, fand kaum Publikum. Die erste Folge kam schon nur auf einen Marktanteil von 3,5 Prozent bei den 14- bis 49-Jährigen, die zweite lief mit 3,1 Prozent sogar noch schlechter. Erst sahen noch 590.000 Zuschauer zu, ab 22:22 Uhr waren sogar nur noch 420.000 Zuschauer mit dabei.

Bei ProSieben ging am Mittwoch unterdessen die zweite Staffel von "9-1-1" zu Ende, die mit im Schnitt weniger als 8 Prozent Marktanteil in der Zielgruppe nicht gerade als Erfolg zu bezeichnen ist - doch schon in den letzen Wochen ging's etwas aufwärts und zum Abschied gab's nun nochmal einen Endspurt. Schon um 20:15 Uhr war der Marktanteil mit 10,2 Prozent in der Zielgruppe zweistellig, das Staffelfinale eine Stunde später steigerte sich dann noch auf 10,9 Prozent - ein neuer Bestwert. Auch die absolute Reichweite lag mit 1,51 Millionen Zuschauern so hoch wie nie in der Geschichte der Serie. "Atlanta Medical" konnte da im Anschluss zwar nicht ganz mithalten, stellte mit 8,7 und 9,5 Prozent Marktanteil in der Zielgruppe aber ebenfalls neue Bestwerte auf. Hier ist die zweite Staffel zwar eigentlich noch nicht beendet, auch diese Serie verabschiedete sich nun aber erstmal in eine Pause.

Marktanteils-Trend: 9-1-1 Notruf L.A.
9-1-1 Notruf L.A.

Teilen

Kommentarbereich anzeigen
Alle Zuschauer ab 3 Jahren vom 13.12.2019


Zuschauer 14-49 Jahre vom 13.12.2019
Mehr in der Zahlenzentrale