Der "Polizeiruf 110" war am Sonntagabend die meistgesehene Sendung. 6,86 Millionen Zuschauer entschieden sich für die Krimireihe im Ersten und trieben den Marktanteil damit auf 20,9 Prozent beim Gesamtpublikum. Der Pilcher-Film "Meine Cousine, die Liebe und ich" folgte mit einigem Abstand auf dem zweiten Platz und kam auf 4,25 Millionen Zuschauer. Hier belief sich der Marktanteil auf 13,0 Prozent.

Beim jungen Publikum herrschten dagegen andere Kraftverhältnisse. Zwar setzte sich auch hier der "Polizeiruf" mit 1,21 Millionen 14- bis 49-jährigen Zuschauern und 12,5 Prozent Marktanteil zur besten Sendezeit an die Spitze, doch ProSieben und Sat.1 waren dem Krimi dicht auf den Fersen. Sowohl das ProSieben-Drama "Wunder" als auch die Neuauflage von "Mord im Orient-Express" in Sat.1 zählten jeweils 1,17 Millionen Zuschauer sowie 12,4 Prozent Marktanteil.

Knapp dahinter kam auch der Zeichentrick-Klassiker "Der König der Löwen" ins Ziel, der bei RTL immerhin noch 11,2 Prozent schaffte. Insgesamt erreichte die Geschichte um Simba allerdings nur 1,90 Millionen Zuschauer. "Wunder" brachte es auf 2,23 Millionen Zuschauer, "Mord im Orient-Express" auf 2,41 Millionen. Während ProSieben und Sat.1 jedoch zu später Stunde mit weiteren Filmen auf nur noch etwas mehr als sieben Prozent kamen, steigerte sich "Ratatouille" bei RTL zumindest auf 12,6 Prozent.

Im Ersten blieben nach dem "Polizeiruf 110" indes noch 3,17 Millionen Zuschauer dran, um die zweite Folge von "Kommissar Wisting" zu sehen. Der Marktanteil ging auf 12,1 Prozent beim Gesamtpublikum sowie magere 4,8 Prozent bei den 14- bis 49-Jährigen zurück. "Inspector Barnaby" hielt im ZDF um 22:15 Uhr durchschnittlich noch 2,50 Millionen Zuschauer bei der Stange.