Aktenzeichen XY ungelöst © ZDF/Thomas R. Schumann
Tagessieg fürs ZDF

"Aktenzeichen" mit höchster Reichweite seit zwei Jahren

 

Der ZDF-Klassiker "Aktenzeichen XY... ungelöst" legte einen hervorragenden Start ins Jahr hin und erreichte so viele Zuschauer wie seit Januar 2018 nicht mehr. Das ARD-Drama "Das Geheimnis der Freiheit" tat sich hingegen eher schwer.

von Uwe Mantel
16.01.2020 - 09:22 Uhr

Die meistgesehene Sendung beim Gesamtpublikum war auch am Mittwoch nicht das RTL-Dschungelcamp, sondern lief bei den Öffentlich-Rechtlichen: Die ZDF-Fahndungssendung "Aktenzeichen XY... ungelöst" startete mit 5,7 Millionen Zuschauern ins neue Jahr. Mehr Zuschauer hatte das Format zuletzt Ende Januar 2019. Der Marktanteil beim Gesamtpublikum lag bei sehr guten 18,8 Prozent. Und auch bei den 14- bis 49-Jährigen war die Sendung mit Rudi Cerne wieder sehr gefragt: 13,6 Prozent Marktanteil bedeuten weit mehr als das doppelte des ZDF-Senderschnitts.

Das Erste hatte mit dem Film "Das Geheimnis der Freiheit" dagegen keine Chance. 2,97 Millionen Zuschauer hatten hier insgesamt eingeschaltet, der Marktanteil blieb damit knapp im einstelligen Bereich bei 9,8 Prozent beim Gesamtpublikum hängen. Bei den 14- bis 49-Jährigen musste sich der Film mit 3,9 Prozent Marktanteil zufrieden geben. "Plusminus" erreichte im Anschluss noch 2,32 Millionen Zuschauer, was 8,5 Prozent Marktanteil beim Gesamtpublikum entsprach.

Mehr Zuschauer als in der Primetime hatte Das Erste am Vorabend, wo "Wer weiß denn sowas" gegen 18 Uhr bereits 3,64 Millionen Zuschauer unterhielt. Das Erste und das ZDF lieferten sich damit ein Kopf-an-Kopf-Rennen in diesem Timeslot, die geringfügig später laufende "SOKO Wismar"  erreichte 3,73 Millionen Zuschauer. Die Marktanteile lagen mit 17,8 bzw. 17,7 Prozent beim Gesamtpublikum quasi gleichauf. "Wer weiß denn sowas?" war mit 8,0 Prozent Marktanteil bei den 14- bis 49-Jährigen etwas erfolgreicher, doch auch die "SOKO Wismar" schlug sich mit 7,3 Prozent Marktanteil hier recht gut.

Im Anschluss an das ARD-Quiz konnten die "Rentnercops" den Bestwert, der zum Staffelauftakt in der Vorwoche aufgestellt worden war, nicht ganz halten. Rund 300.000 Zuschauer kamen abhanden, 2,42 Millionen waren noch übrig. Damit sank der Marktanteil mit 9,9 Prozent wieder knapp in den einstelligen Bereich. Bei den 14- bis 49-Jährigen sah es mit 4,8 Prozent Marktanteil ohnehin wieder mau aus. "Heldt" erreichte im ZDF nach den "heute"-Nachrichten 3,06 Millionen Zuschauer. 11,2 Prozent Marktanteil beim Gesamtpublikum und 4,9 Prozent bei den 14- bis 49-Jährigen sind für ZDF-Verhältnisse ebenfalls eher überschaubare Werte.

Teilen

Kommentarbereich anzeigen
Alle Zuschauer ab 3 Jahren vom 28.01.2020


Zuschauer 14-49 Jahre vom 28.01.2020
Mehr in der Zahlenzentrale  
Producer*in in Hamburg Praktikant (m/w/d) Motion Design in Unterföhring bei München Garderoben Assistenz (m/w/d) - "Dahoam is Dahoam" in München Junior Online Marketing Manager (m/w/d) in Unterföhring bei München Online Redakteur Sport (m/w/d) in Unterföhring bei München Praktikant (m/w/d) Event Management in Unterföhring bei München Assistenz der Head of Entertainment (w/m/d) in Köln Reisekoordinator (m/w/d) Produktion "Ninja Warrior Germany" (RTL STUDIOS) in Köln Cutter (m/w/d) in Köln CvD/Chef vom Dienst/ Planung (m/w/d) in München Data & Contract Manager (w/m/d) in München Volontär*in im Bereich Entertainment in Hamburg und Köln Produktionsassistenz (m/w/d) Produktion "Ninja Warrior Germany" (RTL STUDIOS) in Köln 1. Aufnahmeleitung (m/w/d) Dokumentation in Köln Junior Redakteur (m/w/d) in Berlin Producer Assistenz (w/m/d) NINJA WARRIOR GERMANY (RTL STUDIOS) in Köln Development-Redakteur (m/w/d) (RTL STUDIOS) in Köln Redakteure (w/m/d) Redaktion NINJA WARRIOR GERMANY (RTL STUDIOS) in Köln Redakteur (m/w/d) in der Abt. Film und Planung innerhalb der Hauptabteilung Film u. Doku in Baden-Baden bei Karlsruhe Redakteur (m/w/d) in der Abt. Serie innerhalb der Hauptabteilung Film u. Doku in Baden-Baden bei Karlsruhe Personaldisponent/Teamassistent (m/w/d) in Hürth bei Köln Volontär (m/w/d) Public Relations in München Volontariat in der Newsredaktion in Berlin Lektor / Schlussredakteur in Teilzeit (m/w/d) in Berlin