Disney Channel © Disney
So lief der Februar für die kleinen Sender

Disney Channel holt auf, Nitro erobert zwei Prozent zurück

 

Der Disney Channel hat im Februar den zweitbesten Monat seiner Geschichte hingelegt und lag in einer Woche sogar vor Super RTL. Nitro übersprang erstmals seit mehreren Monaten wieder die 2-Prozent-Hürde und viele Dritte profitierten vom Karneval.

von Alexander Krei
02.03.2020 - 10:09 Uhr

Sechs Jahre nach dem Free-TV-Start des Disney Channels kommt weitere Bewegung in den Kinder-TV-Markt, die sogar die seit Jahrzehnten anhaltende Marktführerschaft von Super RTL gefährden könnte. In der vorletzten Februar-Woche war der Disney Channel mit einem Wochenmarktanteil von 17,2 Prozent bei den 3- bis 13-Jährigen zum zweiten Mal der erfolgreichste Daytime-Sender - noch vor Super RTL. Geholfen hat vor allem der "Miraculous-Tag", der dem Kanal starke 24,4 Prozent Marktanteil bescherte. Auf Monatsbasis schrammte Disney im Februar mit 14,8 Prozent Marktanteil nur knapp am Rekordwert vom November vorbei.

Hier hatte Super RTL letztlich aber noch die Nase vorn: Zusammen mit dem Timeshift-Ableger Toggo Plus brachten es die Kölner auf 20,7 Prozent Marktanteil. Das war allerdings ein Prozentpunkt weniger als noch im Januar. Auch der öffentlich-rechtliche Kika verlor einen Prozentpunkt und kam mit 17,0 Prozent auf den zweiten Rang. Weit abgeschlagen kam Nick durchs Ziel: Mit 6,2 Prozent konnte sich der Viacom-Sender allerdings sowohl im Vergleich zum Januar als auch im Vergleich zum Vorjahresmonat leicht steigern. Spannend bleibt im Kinder-TV-Markt jedoch die Frage, welchen Stellenwert der eigene Free-TV-Sender für Disney künftig noch haben wird, wenn demnächst das Hauptaugenmerk auf Disney+ liegen wird.

  MA 3-13
(6:00-20:15)
+/-
Vormonat
+/-
Feb 19
MA 14-49
20:15-0:00
Super RTL inkl. Toggo Plus 20,7 -1,0 -0,7 2,0
Kika
17,0 -1,0 -0,7 --
Disney Channel
14,8 +2,4 +0,8 1,2
Nick 6,2 +0,3 +0,6 --

Die Spalte +/- gibt die Veränderung im Vergleich zum Vormonat bzw. zum Vorjahresmonat an. Quelle: DWDL.de-Recherche / AGF Videoforschung in Zusammenarbeit mit GfK; videoSCOPE 1.3, 01.02.2020-29.02.2020

Blickt man auf die klassische Zielgruppe der 14- bis 49-Jährigen, dann kam Super RTL im Februar übrigens auf einen Marktanteil von 1,8 Prozent, während der Disney Channel bei 1,4 Prozent rangierte. Auch hier waren die Kölner in der Vergangenheit schon ein ganzes Stück stärker unterwegs - das liegt auch daran, dass die neue Serie "Kommissar Caïn" bislang noch nicht mit "Dr. House" mithalten kann, der sich seit geraumer Zeit als verlässlicher Quotenbringer entpuppt hatte. Dennoch lag Super RTL im Februar in der Zielgruppe einmal mehr vor DMAX, Sat.1 Gold oder ProSieben Maxx - sowie auf Augenhöhe mit ZDFneo.

Vollauf zufrieden können die Nitro-Kollegen sein, denen es erstmals seit Oktober wieder gelang, die Marke von zwei Prozent zurückzuerobern. Mit einem Marktanteil von 2,1 Prozent führt der Männersender das Ranking der kleinen Sender an, auch wenn verglichen mit Februar 2019 ein leichtes Minus von 0,1 Prozentpunkten hingenommen werden muss. Hilfreich war König Fußball: Weil das Europa-League-Spiel zwischen Salzburg und Frankfurt kurzfristig verschoben wurde, kam nicht RTL in den Genuss der Live-Übertragung, sondern Nitro - und erreichte am vorletzten Tag des Monats deutlich mehr als eine Million Zuschauer am Vorabend. 

  Marktanteil
14-49
+/-
Vormonat
+/-
Feb 19
Marktanteil
gesamt
Nitro 2,1 +0,2 -0,1 1,7
ZDFneo 1,8 +0,1 +/-0 2,9
Super RTL 1,8 +/-0 -0,6 1,4
DMAX 1,7 +/-0 +0,1 1,1
Sat.1 Gold 1,6 +0,2 +0,2 1,8
ZDFinfo 1,6 +/-0 +0,2 1,4
ProSieben Maxx 1,5 -0,1 -0,1 0,7
Disney Channel 1,4 +0,1 -0,1 1,0
sixx 1,3 +/-0 +/-0 0,8
RTLplus 1,2 -0,1 +0,1 1,6
Tele 5 1,1 +0,1 +0,3 1,0
KiKa 1,1 +/-0 -0,1 0,9
Comedy Central 1,1 +/-0 +/-0 0,4
n-tv 1,0 +0,1 +0,2 1,0
kabel eins Doku 1,0 +0,2 +0,3 0,6
Arte 0,9 +/-0 +0,2 1,3
Welt 0,9 -0,1 +/-0 0,8
3sat 0,8 +/-0 +/-0 1,3
Phoenix 0,8 +/-0 +0,1 1,1
TLC 0,8 +/-0 +/-0 0,6
One 0,7 +0,1 +0,1 0,8
Deluxe Music 0,6 +/-0 +/-0 0,3
Sport1 0,5 -0,1 -0,2 0,5
N24 Doku 0,4 +/-0 -- 0,3
Eurosport1 0,3 -0,1 +0,1 0,6
Servus TV 0,3 +/-0 +/-0 0,4
tagesschau24 0,3 +0,1 +/-0 0,3
Toggo Plus 0,3 +/-0 -- 0,2
HGTV 0,2 +/-0 -- 0,2
Sky Sport News HD 0,2 +0,1 +/-0 0,1
MTV 0,2 +/-0 -0,1 0,1
Vox Up 0,2 +/-0 -- 0,1
Zee One 0,1 +0,1 -- 0,0

Die Spalte +/- gibt die Veränderung im Vergleich zum Vormonat bzw. zum Vorjahresmonat an. Dritte Programme fehlen. Quelle: AGF Videoforschung in Zusammenarbeit mit GfK; videoSCOPE 1.3, 01.02.2020-29.02.2020

Zu den Gewinnern des Monats kann sich unterdessen auch Kabel Eins Doku zählen: Der Sender steigerte seinen Marktanteil im Februar um 0,2 Prozentpunkte auf 1,0 Prozent - es war nun schon das sechste Mal, dass diese Hürde übersprungen werden konnte. Eher ernüchternd ist dagegen derzeit die Entwicklung von Sport1, das gegenüber Januar leicht verlor und nur noch 0,5 Prozent Marktanteil bei den 14- bis 49-Jährigen schaffte. Vor einem Jahr lag der Marktanteil bei 0,7 Prozent, vor zwei Jahren sogar bei 0,9 Prozent. Kleiner Trost: Die Konkurrenz von Eurosport 1 konnte man deutlich hinter sich lassen - mit nur 0,3 Prozent lief es trotz Wintersport unterm Strich recht mau.

Karneval lässt die Quoten steigen

Der Karneval macht's möglich: Für die Dritten Programme ging es im Februar deutlich nach oben. Zsammengerechnet brachten es die Sender auf einen bundesweiten Marktanteil von 13,8 Prozent, über einen halben Prozentpunkt mehr als im Januar. Vor allem in den Karnevals-Hochburgen stiegen die Quoten: So steigerte sich das WDR Fernsehen um 0,6 Prozentpunkte auf 7,4 Prozent - besser lief es zuletzt im Juli. Für das SWR Fernsehen ging es sogar um 1,2 Prozentpunkte auf 7,9 Prozent im Sendegebiet nach oben. Das war der erfolgreichste Monat seit vielen Jahren. Gleiches gilt für das HR Fernsehen, das zum ersten Mal seit dreieinhalb Jahren wieder auf 7,0 Prozent Marktanteil kam.

  MA Sendegebiet
ab 3
+/-
Vormonat
MA bundesweit
ab 3 
MA bundesweit
14-49 
MDR 9,4 +0,2 1,9 0,8
BR 8,5 +0,6 2,2 0,8
SWR 7,9 +1,2 2,4 0,7
NDR 7,7 -0,3 2,5 1,1
WDR 7,4 +0,6 2,5 1,1
HR 7,0 +1,2 1,2 0,5
RBB 5,6 +0,2 1,1 0,5

Die Spalte +/- gibt die Veränderung im Vergleich zum Vormonat an. Quelle: DWDL.de-Recherche / AGF Videoforschung in Zusammenarbeit mit GfK; videoSCOPE 1.3, 01.02.2020-29.02.2020

Auf einen erfolgreichen Monat blickt zudem das BR Fernsehen, das mit der "Fastnacht in Franken" einmal mehr einen Riesen-Erfolg landete - alleine diese Sendung trieb den Marktanteil an einem Abend auf fast 50 Prozent. Unterm Strich verzeichnete das Dritte einen Marktanteil von 8,5 Prozent in Bayern. An die starken Vorjahres-Quoten kam der BR aber nicht heran: Damals war der Marktanteil im Februar sogar auf 9,8 Prozent geschnellt. Mit Blick auf die bundesweiten Marktanteile lagen NDR und WDR mit jeweils 2,5 Prozent Marktanteil übrigens gleichauf an der Spitze, dicht gefolgt vom SWR, der 2,4 Prozent schaffte und damit um 0,4 Prozentpunkte zulegte.

"Walking Dead"-Fieber ist abgeklungen

Starker Monat fürs Pay-TV: Die von Sky Media vermarkteten Sender erreichten im Februar zusammen einen Marktanteil von 4,7 Prozent in der Zielgruppe. Das waren 0,9 Prozentpunkte mehr als im Monat zuvor. Auch im Vergleich zum Februar 2019 betrug das Plus noch stattliche 0,6 Prozentpunkte. Geholfen hat unter anderem wieder die Fußball-Bundesliga, die mit der Konferenz den Marktanteil auf bis zu 20,2 Prozent trieb. Die meisten Zuschauer lockte das Topspiel zwischen Bayern und Leipzig vor den Fernseher - hier wurden 1,77 Millionen Zuschauer in den heimischen vier Wänden gezählt. 

Vorbei ist derweil der Höhenflug von "The Walking Dead": Von einstigen Spitzen-Quoten ist die Serie inzwischen deutlich entfernt. Ende Februar verzeichnete die Serie in der linearen Ausstrahlung bei FOX nur noch 150.000 Zuschauer und einen Marktanteil von 1,1 Prozent bei den 14- bis 49-Jährigen. Neben den Sky-Sportsendern war FOX im Februar aber zugleich der beliebteste Pay-TV-Sender - im Schnitt lag der Marktanteil bei 0,3 Prozent und damit leicht vor 13th Street, Syfy und TNT Comedy, die jeweils 0,2 Prozent in der Zielgruppe einfuhren.

Top 3 der Pay-TV-Sender im Februar

  Marktanteil 14-49 Marktanteil gesamt
Sky Sport Bundesliga 1,0 0,6
Sky Sport
0,5 0,3
FOX
0,3 0,2

Quelle: AGF Videoforschung in Zusammenarbeit mit GfK; videoSCOPE 1.3, 01.02.2020-29.02.2020

Teilen

Kommentarbereich anzeigen
Alle Zuschauer ab 3 Jahren vom 05.08.2020


Zuschauer 14-49 Jahre vom 05.08.2020
Mehr in der Zahlenzentrale  
Die 5 meistgesehenen Sendungen der 14- bis 49-Jährigen vom 05. August 2020

Tagesschau 0,98 Mio. 16,9 %
Gute Zeiten, Schlechte… 0,92 Mio. 17,6 %
RTL Aktuell 0,75 Mio. 20,3 %
Brennpunkt: Beirut in … 0,68 Mio. 11,6 %
Alles was zählt Folge … 0,64 Mio. 15,4 %

Die kompletten Top 20 in der Zahlenzentrale:
   14-49-Jährige  ab 3 Jahre