Zu den vielen Baustellen im Sat.1-Programm gehörte in den vergangenen Wochen auch der Freitagabend. Die beiden Comedy-Serien "Think Big" und "Die Läusemütter" fielen beim Publikum völlig durch und so entschloss man sich schon nach kurzer Zeit, die zweitgenannte Serie zu Sixx abzuschieben. "Think Big" wanderte dafür nach hinter und musste den Platz zur besten Sendezeit für Filme räumen. Seither läuft es zumindest um 20:15 Uhr etwas besser - "Think Big" hat von der Maßnahme aber nicht profitiert. 

Nun ist die von ITV Studios Germany produzierte Serie mit schwachen Quoten zu Ende gegangen. Die beiden letzten Folgen erreichten nur 500.000 bzw. 400.0000 Zuschauer, bei den Werberelevanten entsprach das 4,5 und 4,1 Prozent Marktanteil. Das ist natürlich viel zu wenig für Sat.1, lag aber immerhin etwas über dem Niveau der letzten Woche. Vor sieben Tagen setzte es mit 2,8 Prozent einen neuen Tiefstwert. Im Schnitt kamen die zehn Folgen auf 4,3 Prozent Marktanteil in der Zielgruppe. 

Marktanteils-Trend: Think Big!
Think Big!

"Think Big" konnte auch zum Finale nicht den recht soliden Vorlauf nutzen. Mit der satirischen Komödie "Er ist wieder da" erreichte Sat.1 immerhin 1,17 Millionen Zuschauer, 730.000 davon waren zwischen 14 und 49 Jahren alt. Der Marktanteil in der Zielgruppe lag damit bei 8,8 Prozent. Kopfzerbrechen dürfte den Verantwortlichen wohl auch weiter der Vorabend machen, hier kam "Big Brother" erneut nur auf 5,6 Prozent. Jetzt wird man hoffen, dass die angekündigten Veränderungen am Montagabend fruchten werden - unter anderem will man ja Menowin Fröhlich ins Haus schicken (DWDL.de berichtete). 

Mit einem Tagesmarktanteil in Höhe von 7,5 Prozent lag Sat.1 am Freitag aber immerhin leicht vor Vox, das 7,1 Prozent erzielte. Hier setzt man nach wie vor ab 20:15 Uhr auf alte "Bones"-Folgen, was mit in der Spitze 5,4 Prozent kein Erfolg ist. Insbesondere der Vorabend weiß aber durchaus zu überzeugen, "Das perfekte Dinner" etwa kam zum Abschluss der Woche auf 8,1 Prozent. 1,43 Millionen Menschen sahen zu. 

Recht unspektakulär verlief der Abend derweil für ProSieben: Mit dem Film "The Revenant - Der Rückkehrer" unterhielt man 1,58 Millionen Zuschauer, davon kamen aber nur 660.000 aus der werberelevanten Zielgruppe. Der Marktanteil beim jungen Publikum belief sich daher auch nur auf 8,4 Prozent. "No Country For Old Men" erreichte am späten Abend noch 8,0 Prozent. Am Ende stand ProSieben bei einem Tagesmarktanteil in Höhe von 8,1 Prozent.