Dem TV-Publikum war am Ostersonntag offenbar nicht nach Show-Unterhaltung zumute, wie Sat.1 zu spüren bekam: "The Voice Kids" fiel mit nur noch 1,82 Millionen Zuschauern auf die geringste Reichweite, die in acht Staffeln je gemessen wurde. Der Marktanteil beim Gesamtpublikum betrug nur noch 5,3 Prozent, bei den 14- bis 49-Jährigen wurden 6,4 Prozent gemessen - auch das war ein neues Allzeit-Tief. "The Voice Kids" fiel damit erstmals auch deutlich unter den Sat.1-Senderschnitt. Ohnehin tut sich die ganze Staffel schon schwerer als in den vergangenen Jahren. Zwei Wochen vor dem Finale liegt "The Voice Kids" bislang im Schnitt bei gut 9 Prozent. Im letzten Jahr waren es noch 10,3, vor zwei Jahren 11,5 Prozent bei den 14- bis 49-Jährigen gewesen.

Marktanteils-Trend: The Voice Kids
The Voice Kids

Ein völliger Fehlschlag war unterdessen die RTL-Show "Ostern mit Dir - Wir bleiben zusammen" mit Angela Finger-Erben und Wolfram Kons, die am Vorabend live gesendet wurde. Gerade mal 1,22 Millionen Zuschauer wollten mit RTL das Osterfest feiern, das entsprach beim Gesamtpublikum einem Marktanteil von 4,7 Prozent, bei den 14- bis 49-Jährigen wurden miserable 5,8 Prozent Marktanteil erzielt. Ernüchternd ist das auch, weil "RTL aktuell" zuvor noch 2,95 Millionen Zuschauer eingeschaltet hatten, bei den 14- bis 49-Jährigen hatten die RTL-Nachrichten 15,2 Prozent erzielt.

RTL lag damit am Vorabend übrigens weit hinter Vox, wo "Ab ins Beet" 10,2 Prozent Marktanteil bei den 14- bis 49-Jährigen erzielte, 1,87 Millionen Zuschauer hatten insgesamt eingeschaltet. Zuvor konnte schon "Biete Rostlaube, suche Traumauto" ordentliche 7,5 Prozent Marktanteil in der klassischen Zielgruppe erzielen. Am Abend hielt sich Vox mit einer "Kitchen Impossible"-Wiederholung vor "The Voice Kids" und erreichte 7,3 Prozent Marktanteil bei den 14- bis 49-Jährigen.

Korrektur-Hinweis: Es war kein neuer Staffel-Bestwert für "Ab ins Beet", in der vergangenen Woche lag der Marktanteil noch etwas höher.