n-tv © n-tv
Online-IVW-Zahlen für April

n-tv.de weiter vorm "Spiegel", Joyn mit 7. Rekord-Monat

 

Nach dem Corona-Rekorden im März ließ der Ansturm auf die großen Nachrichtenangebote im Web im April etwas nach. n-tv.de verteidigte Platz 2 vor dem "Spiegel". Im Streaming-Bereich machte Joyn Boden auf TV Now gut.

von Uwe Mantel
12.05.2020 - 11:50 Uhr

Nachdem im März die Corona-Krise die Zugriffe auf die großen Nachrichtenangebote im Web nach oben schießen ließ, ließ der ganz große Ansturm im April wieder ein wenig nach - wobei die meisten Angebote trotzdem noch weit über dem vor der Corona-Zeit gewohnten Reichweiten-Niveau lagen. Feiern kann man erneut beim Nachrichtensender ntv: Erneut hielt sich n-tv.de vor dem Online-Angebot des "Spiegel", das man im März erstmals überholen konnte. Damals war n-tv.de mit einem Plus von 116 Prozent der größte Gewinner unter den großen Nachrichten-Angeboten, im März fiel das Minus mit 15,6 Prozent vergleichsweise gering aus.

Der Vorsprung vor dem "Spiegel" wuchs sogar, dort ging die Zahl der Visits etwas stärker um 17,6 Prozent zurück. Um ein Haar wäre der "Spiegel" sogar noch hinter "Focus Online" gerutscht, wo der Visits-Rückgang mit 7,7 Prozent so gering ausfiel wie bei keinem anderen der Top15-Angebote. 323,5 Millionen Visits verzeichnete der "Spiegel", 320,7 Millionen "Focus Online" - viel fehlt da also wirklich nicht mehr. Ganz vorne rangiert im Ranking unterdessen weiterhin mit großem Abstand Bild.de, wo die Zahl der Visits im Vergleich zum März allerdings um gut ein Fünftel schrumpfte.

Einen Neuzugang in unserer Top-15-Liste gibt's ganz am Ende. Dort liegt nun das Online-Angebot der "Berliner Morgenpost". Im Vergleich zum März ging die Besuchs-Zahl zwar um 18 Prozent auf gut 88 Millionen zurück - doch wie spektakulär diese Zahl ist, zeigt der Blick auf den Vorjahresvergleich: Es war mehr als das Neunfache dessen, was die "Berliner Morgenpost" noch im April 2019 verzeichnete, damals wurden nur knapp über 9 Millionen Visits gezählt. Auch im Februar, also dem letzten Prä-Corona-Monat, lag die Visits-Zahl noch bei gut 14,5 Millionen. Die Vervielfachung dürfte vor allem mit dem "Coronavirus-Monitor" zusammenhängen.

  Visits
April '20
+/-
zum März
 +/-
zum April '19
Bild.de
548.460.857 - 20,3 %
+ 28,2 %
n-tv.de 346.063.781 - 15,6 %
+ 142,5 %
Der Spiegel
323.480.244 - 17,6 %
+ 28,7 %
Focus Online
320.738.454 - 7,7 %
+ 73,8 %
Welt 220.492.025
- 22,3 %
+ 82,7 %
Upday
204.417.327
- 14,5 %
+ 7,0 %*
Merkur.de
126.945.753
- 28,4 %
+ 88,5 %
Süddeutsche.de
122.613.851
- 20,8 %
+ 108,4 %
FAZ.net
119.114.852
- 9,5 %
 + 108,1 %
RND
117.870.625 - 11,3 %
 + 171,9 %
Zeit Online
117.016.093 - 19,1 %
+ 71,2 %
stern.de
104.131.234 - 12,1 %
+ 63,0 %
Funke Medien NRW
101.597.924
- 32,5 %
+ 40,5 %
RTL.de 90.966.480 - 24,6 % + 52,3 %
Berliner Morgenpost
87.762.251 - 18,1 %
 + 847,3 %

*im Vorjahr wurden hier noch länderübergreifende Zahlen ausgewiesen

Abschließend noch ein Blick auf die beiden Streaming-Angebote der großen deutschen Privatsender-Gruppen. Hier gelang es Joyn, den siebten Monat in Folge neue Rekorde aufzustellen. Die Zahl der Visits stieg im Vergleich zum März nochmal um 4,9 Prozent auf nun knapp 26,5 Millionen. Damit wurde der Rückstand auf TV Now ein ganzes Stück verringert, beim Angebot der RTL-Gruppe ging die Zahl der Besuche nämlich um 11,1 Prozent auf nun 33,6 Millionen zurück. Trennten die beiden Angebote im März noch gut 12,5 Millionen Visits, lagen nun nur noch etwas mehr als 7 Millionen dazwischen. TV Now lag aber trotzdem noch um 80 Prozent über dem Vorjahreswert. Joyn gab's vor einem Jahr noch gar nicht. Der Vorläufer 7TV verzeichnete damals aber gerade mal gut drei Millionen Visits.

Teilen

Kommentarbereich anzeigen
Montags: Aktuelles aus dem Milliardengeschäft Sport - präsentiert von Eurosport zum Sports-Update Dienstags: Neuigkeiten aus der Fernseh- und Medienlandschaft Österreichs zum Austria-Update Mittwochs: Very british: Die News der Woche aus dem Vereinigten Königreich zum UK-Update Donnerstags: Aktuelles rund um Audio - präsentiert von der WDR Mediagroup. zum Audio-Update Freitags: Die wichtigsten Medien-Nachrichten aus den Vereinigten Staaten zum US-Update Samstags: Ulrike Klode schreibt, was sie in ihrer Serienwoche bewegt hat zu Meine Woche in Serie Sonntags: Fernsehkritiker Hans Hoff über Aufreger und Programmperlen zum Hoff zum Sonntag
Mit den Newslettern der DWDL.de-Redaktion sind Sie werktäglich bestens informiert. Für die Rundum-Versorgung abonnieren Sie einfach alle Angebote oder wählen den für Sie passenden Newsletter...
Name:
E-Mail:
Frage: 4 weniger 3 =

Ich möchte die folgenden Newsletter erhalten:
Sie können sich jederzeit wieder abmelden. Beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.