Wie sehr sich viele Menschen nach ein bisschen Normalität gesehnt haben, konnte man in der vergangenen Woche an den Bundesliga-Quoten von Sky sehen. Zum Comeback der Liga schalteten deutlich mehr als dreieinhalb Millionen Zuschauer ein, in der Zielgruppe wurden fast 40 Prozent Marktanteil gemessen. Jetzt, eine Woche später, waren die Zahlen zwar nicht mehr ganz so hoch - sie lagen aber noch immer auf einem fantastischen Niveau, das für Sky sonst in weiter Ferne liegt. 

So schalteten im Pay- und Free-TV insgesamt wieder 3,08 Millionen Zuschauer die Konferenz um 15:30 Uhr ein, damit kam Sky am Nachmittag auf 20,5 Prozent Marktanteil beim Gesamtpublikum. Noch größer war die Dominanz der Bundesliga bei den jüngeren Zuschauern im Alter zwischen 14 und 49 Jahren. Hier brachte es alleine die Übertragung im Free-TV bei Sky Sport News HD auf 15,0 Prozent, mit der Übertragung im Bezahlfernsehen reichte es zu 28,6 Prozent. Kein anderer Sender kam nachmittags auch nur annähernd auf solche Werte. 

Und Sky hatte auch am Vorabend mit dem Topspiel großen Erfolg: 1,24 Millionen Menschen sahen sich das Match zwischen Bayern München und Eintracht Frankfurt an, das 5:2 ausging und nur im Pay-TV lief. 580.000 dieser Zuschauer waren zudem zwischen 14 und 49 Jahren alt, was in dieser Altersklasse sehr gute 9,5 Prozent Marktanteil bedeutete. 


Auch sonst war es für Sky ein erfolgreicher Tag: Bereits die Konferenz zur 2. Bundesliga erreichte 340.000 Zuschauer, das entsprach 4,7 Prozent Marktanteil in der Zielgruppe. Und Jörg Wontorra talkte im Anschluss an die Bundesliga-Konferenz vor insgesamt 620.000 Zuschauern bei Sky Sport News HD, das führte zu 6,7 Prozent Marktanteil beim jungen Publikum. In Summe erreichte Sky am Samstag einen Tagesmarktanteil in Höhe von 4,1 Prozent (14-49), damit lag man nur hauchdünn hinter RTLzwei, das 4,2 Prozent holte. 

Gute, aber keine überragenden Werte holte derweil die "Sportschau" am Vorabend des Ersten. 3,77 Millionen Menschen sahen zu und trieben den Marktanteil auf 16,6 Prozent nach oben. Bei den jungen Zuschauern waren 12,6 Prozent drin. Spannend wird es, wie hoch die Werte am kommenden Wochenende sind, wenn Sky die Bundesliga nicht mehr im Free-TV überträgt. Das "aktuelle sportstudio" erreichte im ZDF übrigens 1,78 Millionen Zuschauer, das entsprach nur 9,4 bei allen und 7,1 Prozent Marktanteil bei den jungen Zuschauern.