ZDFinfo © ZDF
Öffentlich-Rechtliche erfolgreich

ZDFinfo und ZDFneo stärkste Spartenkanäle bei Jüngeren

 

ZDFinfo und ZDFneo sind am Donnerstag die erfolgreichsten Spartensender in der jungen Zielgruppe gewesen. Im Hauptprogramm punktete auch eine Komödie mit Bastian Pastewka bei den Jüngeren, insgesamt musste sie sich aber deutlich dem ARD-Krimi geschlagen geben.

von Timo Niemeier
26.06.2020 - 09:47 Uhr

Durch ZDFneo sind die Verantwortlichen auf dem Mainzer Lerchenberg schon sehr erfolgsverwöhnt. Schon seit Jahren zeigt aber auch der Trend bei ZDFinfo kontinuierlich nach oben. Am Donnerstag war ZDFinfo sogar der erfolgreichste Spartensender bei den 14- bis 49-Jährigen. So erreichte der Sender einen Tagesmarktanteil in Höhe von 2,5 Prozent, dahinter lag ZDFneo mit ebenfalls guten 2,3 Prozent. Alle anderen kleineren Sender hatten das Nachsehen. 

Doch mit welchen Inhalten punktete ZDFinfo? Es waren vor allem True-Crime-Formate am späten Abend, die dem Sender richtig gute Quoten bescherten. "Mysteriöse Kriminalfälle der DDR" startete um 21:15 Uhr noch mit 390.000 Zuschauern und 1,7 Prozent Marktanteil in den Abend. Schon die Folge danach sahen sich 570.000 Menschen an, das ließ den Marktanteil bei den 14- bis 49-Jährigen auf 2,6 Prozent steigen. Eine weitere Folge holte danach sogar 3,6 Prozent. Eine Doku über den "Mythos DDR-Kampfgruppen" erzielte ab 23:30 Uhr sogar 3,9 Prozent. Nach Mitternacht waren für den Sender mit "ZDF-History: Die großen Mythen der DDR" 4,1 Prozent drin. 

ZDFneo punktete mit zwei "Star Trek"-Filmen. "Star Trek: Das unentdeckte Land" unterhielt 660.000 Zuschauer, das führte zu 2,6 bei allen und 2,9 Prozent Marktanteil bei den jungen Zuschauern. "Star Trek: Treffen der Generationen" kam auf 2,8 und 3,1 Prozent. Danach wiederholte man die beiden Filme einfach noch einmal und fuhr auch damit gute Quoten ein. Am Vorabend lief zudem "Bares für Rares" mit durchschnittlich 880.000 Zuschauern gewohnt sehr gut.


Spannend ist auch ein Blick auf Nitro, wo am Donnerstag erstmals "Dr. House" zu sehen war. Die Ärzteserie setzt damit ihren Weg durch die Programme der Mediengruppe RTL fort. Mit 0,8 Prozent Marktanteil in der Zielgruppe lief es zum Auftakt aber alles andere als rund, im Verlauf der Zeit konnte sich die Serie aber stetig steigern. So lag eine Folge ab 23:20 Uhr mit 2,5 Prozent erstmals über dem Senderschnitt, nach Mitternacht waren sogar 3,4 Prozent drin. 

Dominiert haben bei den Spartensendern am Donnerstag aber die Öffentlich-Rechtlichen - und die machten auch den Sieg insgesamt unter sich aus. Die Wiederholung des Krimis "Wolfsland - Irrlichter" erreichte 4,59 Millionen Menschen im Ersten, 18,2 Prozent Marktanteil  beim Gesamtpublikum waren die Folge. Kein anderes Format war am Donnerstag erfolgreicher. Für das ZDF waren mit der Komödie "Der Sommer nach dem Abitur" mit Bastian Pastewka nur 11,9 Prozent drin, exakt drei Millionen Zuschauer werden von der AGF ausgewiesen. Dafür punktete die Komödie bei den 14- bis 49-Jährigen, hier landete man bei guten 9,2 Prozent. 

Teilen

Kommentarbereich anzeigen
Alle Zuschauer ab 3 Jahren vom 07.07.2020


Zuschauer 14-49 Jahre vom 07.07.2020
Mehr in der Zahlenzentrale  
Die 5 meistgesehenen Sendungen der 14- bis 49-Jährigen vom 07. Juli 2020

Gute Zeiten, Schlechte… 1,18 Mio. 17,4 %
Tagesschau 0,96 Mio. 13,5 %
RTL Aktuell 0,89 Mio. 18,1 %
Alles was zählt Folge … 0,84 Mio. 15,1 %
Nachtschwestern Folge … 0,74 Mio. 9,9 %

Die kompletten Top 20 in der Zahlenzentrale:
   14-49-Jährige  ab 3 Jahre