An einem zuschauerarmen Mittwoch setzten sich drei Nachrichtensendungen an die Spitze des Quoten-Rankings: Die "Tagesschau" war mit 4,35 Millionen Zuschauern und 18,8 Prozent Marktanteil im Ersten die Nummer eins und setzte sich auch bei den 14- bis 49-Jährigen durch. Dahinter folgten das "heute-journal" mit 3,57 Millionen Zuschauern und die "heute"-Sendung um 19:00 Uhr, die es im ZDF auf 3,07 Millionen Zuschauer brachte.

Die Primetime-Filme der beiden öffentlich-rechtlichen Sender folgten erst dahinter: So kam die Wiederholung der zehn Jahre alten ARD-Komödie "Die Spätzünder" mit 2,83 Millionen Zuschauern auf 11,5 Prozent Marktanteil, während das ZDF mit der Erstausstrahlung des Heimatkrimis "Alles Fleisch ist Gras" nicht über 2,57 Millionen Zuschauer sowie einen Marktanteil von 10,4 Prozent hinauskam. Bei den 14- bis 49-Jährigen holte das ZDF sogar gerade mal 2,9 Prozent und lag somit noch hinter einer "Wilsberg"-Folge, die bei ZDFneo zur gleichen Zeit auf 4,2 Prozent Marktanteil kam.

Nicht minder bemerkenswert ist jedoch, dass das "Auslandsjournal" am späten Abend sogar mehr Zuschauer zum ZDF lockte als der Primetime-Film. 2,74 Millionen Zuschauer verhalfen dem Magazin nicht nur zu guten 13,4 Prozent Marktanteil, sondern auch zum sechsten Rang in den Tagescharts. Bei den 14- bis 49-Jährigen war das "Auslandsjournal" zudem mit 8,8 Prozent ebenfalls erfolgreich. Generell fällt auf, dass die Sendung seit Beginn der Corona-Krise deutlich zulegen konnte. 

Gute Quoten gab es zudem im Anschluss für den zweiten Teil der Doku-Reihe "Wachgeküsst - Urlaubsparadiese mitten in Deutschland", die noch 2,03 Millionen Zuschauer vor dem Fernseher hielt und 8,7 Prozent Marktanteil bei den 14- bis 49-Jährigen verbuchte. Der Spielfilm "The Darkness" fiel zu später Stunde jedoch auf 570.000 Zuschauer sowie 6,6 Prozent Marktanteil beim Gesamtpublikum zurück.